1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Nächtliches Spektakel im Park Sanssouci

Samstagnacht taucht die Potsdamer Schlössernacht den Park Sanssouci in ein Meer aus Lichtern und Farben. Dazu gibt es Konzerte, Theater, Lesungen und Tanzvorführungen in barocken Kostümen.

Einmal im Jahr bietet sich die Gelegenheit, das einstige Sommerparadies der preußischen Könige auch nach Sonnenuntergang zu erleben. Nachtschwärmer können bei der 16. Potsdamer Schlössernacht durch die aufwändig illuminierten Gartenpartien in Park Sanssouci flanieren. Ein Programmhighlight sind die Darbietungen in Gewändern aus der Zeit Friedrich Wilhelms des Vierten. Insgesamt gestalten über 400 Künstler das nächtliche Programm. Mit Masken und in Kostümen vergangener Epochen begegnen sie den Besuchern überall - von der Orangerie bis zum Neuen Palais, vom Chinesischen Haus bis zu den Römischen Bädern. 19 Führungen geben Einblicke hinter die Kulissen der Residenzen im Park. Ein kulinarisches Angebot und das traditionelle Musikfeuerwerk vor dem Neuen Palais runden das Programm ab.

Seit 1998 findet die Potsdamer Schlössernacht in dem rund 300 Hektar großen Park Sanssouci statt. Die Schlösser und Gärten in Potsdam vereinigte der Gartengestalter Peter Joseph Lenné im 19. Jahrhundert zu einer von Sanssouci bis zur Pfaueninsel reichenden Gartenlandschaft. Sie wurde 1990 als "Kulturdenkmal der Menschheit" in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.