1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Nächster Akt im Tankflugzeug-Theater

Der Luftfahrtkonzern EADS will in den nächsten zwei bis drei Wochen entscheiden, ob er sich erneut um den Milliardenauftrag für neue US-Betankungsflugzeuge bewirbt. Das sagte Airbus-Chef Thomas Enders der "Financial Times Deutschland" vom Montag. Anders als bislang wolle EADS aber nicht als Juniorpartner, sondern als Hauptanbieter in einem Team antreten. Anfang März hatten sich EADS und sein US-Partner Northrop Grumman überraschend zurückgezogen. Zur Begründung hieß es, die Ausschreibung sei für den US-Konkurrenten Boeing maßgeschneidert worden und die Europäer hätten mit ihrem größeren Tanker keine Chance mehr. Der Auftrag, den EADS bereits schon einmal zugesprochen bekommen hatte, bevor er nach Protesten von Boeing neu ausgeschrieben wurde, hat ein Volumen von umgerechnet 26 Milliarden Euro. Das Pentagon will 179 neue Tankflugzeuge bestellen.