1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Mykola Melnitschenko: Kutschma hat "blutige Hände"

Ex-Leibwächter des ukrainischen Präsidenten im Interview mit DW-RADIO/Ukrainisch

"Die Ukraine wird durch eine organisierte kriminelle Vereinigung unter der Leitung von Präsident Kutschma regiert. Diese beraubt das ukrainische Volk in großem Stil, eliminiert Staatsmänner sowie Journalisten und handelt gesetzwidrig mit Waffen und Technologien, die in die Hände von Terroristen gelangen." Das sagte Mykola Melnitschenko, ehemaliges Mitglied der Leibgarde des ukrainischen Präsidenten, im Interview mit DW-RADIO/Ukrainisch.

Die Tonbandaufnahmen Melnitschenkos, der in den USA lebt, gelten nach neueren amerikanischen Expertisen als authentisch. Diese belegen, dass die Ukraine möglicherweise das Radarfrühwarnsystem Kolchuga an den Irak geliefert habe. Aus diesem Grund hatten die USA Anfang der Woche ihre Finanzhilfe für die Ukraine ausgesetzt. "Die Weltgemeinschaft muss verstehen, dass Kutschma, der blutige Hände hat, alles daran setzen wird, um sich vor dem Gefängnis zu retten. Gerade deshalb muss die Weltgemeinschaft gegenüber Kutschma und seinen Komplizen entsprechend agieren", sagte Melnitschenko dem Hörfunk der Deutschen Welle.

26. September 2002
157/02