1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Mutmaßlicher Islamist in Berlin festgenommen

Der Zugriff erfolgte am Flughafen Tegel: Direkt bei seiner Einreise wurde ein mutmaßlicher Dschihadist von Ermittlern in Gewahrsam genommen. Er soll sich einer afghanischen Terrorgruppe angeschlossen haben.

Der Haftbefehl gegen Sinan Sefik A. sei bereits 2012 ergangen, teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit. Er sei dringend verdächtig, sich den "Deutschen Taliban Mudschaheddin" (DTM) angeschlossen zu haben. Diese hätten das Ziel verfolgt, in Afghanistan ein Gesellschaftssystem zu errichten, das ausschließlich auf dem islamischen Recht, der Scharia, beruhe.

Kampfausbildung und Propagandaarbeit

Dem Haftbefehl zufolge soll der beschuldigte Deutsche von November 2009 bis Februar 2010 im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet von Waziristan im Umgang mit Schusswaffen und Sprengstoffen ausgebildet worden sein. Außerdem soll er an der Produktion eines Propagandavideos mitgewirkt haben.

Afghanistan als Gottesstaat

Die Ende September 2009 gegründete DTM wollte in Afghanistan einen Gottesstaat errichten und bekämpfte die internationalen Schutztruppe ISAF. Ende April 2010 kamen mehrere führende Mitglieder der DTM ums Leben. Danach löste sich die Gruppe laut Bundesanwaltschaft faktisch auf. Sinan Sefik A. soll die Vereinigung nach Auseinandersetzungen mit anderen Mitgliedern verlassen haben.

cw/ml (dpa. afp)

Die Redaktion empfiehlt