1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Mutmaßlicher Attentäter von Tel Aviv erschossen

Eine Woche lang fahndeten israelische Spezialeinheiten mit Hochdruck nach dem Mann, der am Neujahrstag in einer Bar zwei Menschen tötete. Die Suche nach dem flüchtigen Verdächtigen endete tödlich.

Der arabischstämmige Israeli wurde bei einem Schusswechsel mit den Spezialkräften getötet, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte. Er habe sich in seinem Heimatort im Norden Israels versteckt.

Der Angreifer hatte am Freitag vergangener Woche mit einer automatischen Waffe auf Gäste einer Bar geschossen und zwei von ihnen getötet. Mindestens sieben Menschen wurden verletzt. Auf seiner Flucht soll er im Norden Tel Avivs außerdem einen Taxifahrer erschossen haben. Nach der Tat war der Mann abgetaucht. Die Polizei verdächtigte einen 29-jährigen israelischen Araber aus der Ortschaft Arara. Israels Sicherheitsbehörden vermuten, dass es sich um einen Terrorakt handelte, die genauen Umstände sind aber noch unklar.

Tatort des Tel Aviver-Amoklaufs (Foto: Getty Images/AFP)

Der Tatort: In dieser Bar in Tel Aviv schoss der Attentäter um sich und tötete zwei Menschen

Laut mehrerer israelischer Medien soll der Vater des mutmaßlichen Attentäters seinen Sohn auf Videoaufnahmen von dem Anschlag erkannt haben und daraufhin zur Polizei gegangen sein. Die Polizei bestätigte diese Angaben nicht. Stattdessen nahmen die Beamten in dieser Woche mehrere Familienmitglieder, darunter den Vater, wegen des Verdachtes der Beihilfe fest.

nin/sti (dpa, afp, rtr, ape)