1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Mutmaßliche slowakische Großbetrüger auf der Flucht in Kroatien

– Pressburg fordert Zagreb zur Auslieferung der beiden Verdächtigen auf

Bratislava, 12.3.2002, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Das slowakische Justizministerium hat die kroatischen Behörden mittels eines internationalen Haftbefehls um die Auslieferung der Chefs der verkrachten slowakischen Investmentgesellschaften Horizont Slovakia und BMG Invest Marian Sebescak und Vladimir Fruni ersucht. Die beiden Unternehmer, die des Betrugs beschuldigt wurden, sind nach dem Bankrott ihrer Nichtbanksubjekte nach Kroatien geflohen. Der Prozess ihrer Auslieferung könnte einige Wochen dauern. Mit dem Gesuch der Slowakei werde sich zunächst das zuständige Gerichtsamt in Kroatien befassen. Nach seinem Verdikt werde der kroatische Justizminister über die Auslieferung beider Beschuldigten an die Slowakei entscheiden. Beim Krach der erwähnten Nichtbanksubjekte kamen mehr als 170.000 slowakische Bürger um rund 20 Milliarden Slowakischen Kronen (etwa 500 Millionen EURO). (ykk)

  • Datum 15.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1zOn
  • Datum 15.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1zOn