1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Musik verbindet: Größtes Orchester der Welt spielte in Frankfurt

Insgesamt 7548 Musiker gaben in Frankfurt ein einzigartiges Konzert. Dabei stellten sie nicht nur einen neuen Rekord auf, sondern zeigten auch, welch "wichtige Rolle Musik für die deutsche Kultur spielt".

Am Samstag rollte in der Frankfurter Commerzbank-Arena ausnahmsweise mal nicht der Fußball über das Feld. Mit der Aktion "Wir füllen das Stadion" wollten die Veranstalter nach eigenen Angaben "zeigen, welche große und wichtige Rolle Musik für die deutsche Kultur spielt". Das ist ihnen geglückt. Insgesamt 7548 Musiker kamen für ein einzigartiges Konzert zusammen. Sogar Stadionchef Patrik Meyer spielte am Schlagzeug mit.

Laut den Veranstaltern sind damit alle Voraussetzungen für einen Eintrag ins "Guiness-Buch der Rekorde" erfüllt. Das bislang größte Orchester der Welt war 2013 im australischen Brisbane mit 7224 Mitglieder aufgetreten.

Größtes Orchester der Welt musiziert in Frankfurt und stellt neuen Rekord auf (Foto: Imago/Hartenfelser)

In Frankfurt zeigen 7548 Menschen, wie sehr Musik verbinden kann

In Frankfurt stand klassische aber auch Popmusik auf dem Programm. Das Riesenorchester spielte Auszüge aus Sinfonien von Dvořák und Beethoven, ein Song aus dem Musical "Starlight Express" und außerdem John Miles' "Music was my first love".

Die Idee, das weltgrößte Orchester der Welt zusammenzustellen hatte Jens Illmann aus Hamburg. Illmann spielt selbst Trompete. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) sagte er, dass es ihm nicht vornehmlich um den Rekord gegangen sei: "Wir wollen ein Zeichen setzen, wie sehr Musik verbinden kann und wie wichtig sie für Deutschland ist." Und Spaß mache das gemeinsame Musizieren natürlich auch.

as/haz (dpa/afp/faz)

Die Redaktion empfiehlt