1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Museum in Eisenach zeigt Bachs Gesicht

Das Bachhaus in Eisenach präsentiert seit Freitag (21.3.2008) erstmals eine Rekonstruktion des Gesichts von Johann Sebastian Bach (1685-1750) nach modernen gerichtsmedizinischen Gesichtspunkten. Das Ergebnis der wissenschaftlichen Forschung steht im Mittelpunkt der Sonderausstellung "Bach im Spiegel der Medizin", in der bis 9. November unter anderem auch die "Organistenkrankheit" und die Augenoperation Bachs durch John Taylor, die 1750 zum Tod des Musikers führte, behandelt werden.

Grundlage für das an der schottischen Universität Dundee rekonstruierte Antlitz war ein 1894 gefertigter bronzener Schädelabguss des Leipziger Anatoms Wilhelm His und des Bildhauers Carl Ludwig Seffner. Den neuen Bach-Kopf ermöglichte ein Computersystem zur Gesichtsrekonstruktion, das die Anthropologin Caroline Wilkinson in Dundee entwickelt hat.