1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Munkhnomin aus der Mongolei

Nach Deutschland ist Munkhnomin mit dem Pädagogischen Austauschdienst gekommen. Sie lernt zielstrebig Deutsch, weil sie mal eine kulturelle Brücke zur Mongolei bauen möchte – vielleicht von Bonn aus.

Audio anhören 03:18

Munkhnomin aus der Mongolei

Name: Munkhnomin

Land: Mongolei

Geburtsjahr: 2000

Ich lerne Deutsch, weil …
ich nicht nur in Deutschland studieren möchte, sondern auch die Erfahrungen, die ich in Deutschland gemacht habe, an andere Schülerinnen und Schüler in meinem Heimatland weitergeben möchte. So möchte ich eine kulturelle Brücke zwischen beiden Ländern bauen.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Juni 2016. Es war so heiß, viel heißer als in meiner Heimatstadt Ulan Bator. Zum ersten Mal bin ich über den Pädagogischen Austauschdienst und sein Internationales Preisträgerprogramm nach Deutschland gekommen.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Ich habe nicht viel entdeckt. So sind beispielsweise die Landschaft, die Infrastruktur und die Architektur sehr verschieden.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Bonn, weil es eine Universitätsstadt ist, in der auch Studentinnen und Studenten aus unterschiedlichen Ländern leben. Ich könnte dann meinen Bekanntenkreis erweitern.

Mein deutsches Lieblingswort:
Lecker!“ Es ist das erste deutsche Wort, das ich gehört habe, und es ist mir sofort im Sinn geblieben.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Habt keine Angst, euch mit Deutschen zu unterhalten oder sie anzusprechen – selbst wenn ihr nervös seid und Angst habt. Meiner Erfahrung nach versuchen sie zu verstehen, was man sagen will, und helfen gern weiter.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads