1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Munch-Bilder wieder aufgetaucht

Weniger als 24 Stunden nach ihrem Raub aus einem
Luxushotel sind drei wertvolle Kunstwerke des norwegischen Malers Edward Munch wieder sichergestellt worden. Zwei Lithographien - darunter ein Selbstbildnis - sowie ein Aquarell mit dem Titel "Das Blaue Kleid" aus dem Jahr 1915 waren am späten Sonntagabend (6.3.05) aus dem Hotelrestaurant nahe der Stadt Moss südlich von Oslo entwendet worden.

Am Montagabend schon konnte die Polizei ihren
überraschenden Fahndungserfolg melden: Die Werke seien gefunden und mehrere Personen verhaftet worden, sagte der Osloer Polizeichef Iver Stensrud. Über den Zustand der Bilder sowie die Anzahl der Festgenommenen machte er zunächst keine Angaben. Die drei Bilder gehören zur Sammlung des Hotels, die rund 400 Kunstwerke, darunter sieben von Munch, umfasst.

Der Polizei zufolge drangen die Diebe gegen 23 Uhr in das Restaurant ein, nachdem dieses bereits geschlossen hatte. Eine Hotelangestellte habe zwei Männer beim Abhängen der Gemälde überrascht. Sie hätten daraufhin ein Bild fallen gelassen, so dass das Glas des Rahmens zerbrochen sei. Gleichwohl seien sie mit ihrer Beute entkommen.

  • Datum 08.03.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6LFP
  • Datum 08.03.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6LFP