1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

MTV Video Music Award für Miley Cyrus

Miley Cyrus ist nach Madonna und Lady Gaga wohl die nächste große Nummer in der Pop-Welt. Für ihren von manchen als Skandal-Video eingestuften Song "Wrecking ball" bekam die 21-Jährige nun den MTV Video Music Award.

Teils in Unterwäsche, teils nur mit Stiefeln bekleidet, so sitzt Miley Cyrus in dem Video auf einer Abrissbirne und singt, dass sie sich wie eine (ebensolche) Abrissbirne in einer Beziehung verhalten habe. Der Clip wurde gedreht von dem - ebenfalls nicht unumstrittenen - Star-Fotografen Terry Richardson, und für beide hat sich die Provokation nun ausgezahlt: In Inglewood bei Los Angeles gab es den MTV Video Music Award in der begehrten Kategorie "Video des Jahres".

Miley Cyrus im Video Wrecking Ball

Zum Kugeln: Miley Cyrus im den Video zu "Wrecking ball"

Der Preis gilt als eine Art Oscar der Video-Szene und die Preisverleihung ist ein Stelldichein der wichtigsten Musikstars aus aller Welt. Auf allzu provokante Gesten verzichtete Miley Cyrus, die es einst mit der Disney-Teenie-Serie "Hannah Montana" zu erster Popularität gebracht hatte, diesmal. Keine Masturbationsszehen auf der Bühne, mit denen sie einst Rollenvorbild Madonna nachgeahmt hatte. Und auch kein Zungenkuss mit Katy Perry. Statt selbst auf die Bühne zu treten, schickte Cyrus einen Obdachlosen nach vorne, der im Namen der vielen Kinder und Jugendlichen ohne Obdach in den USA eine Rede halten sollte. Doch die Bilder der strahlenden Preisträgerin mit der silbrig-glitzendern Astronautenfigur in der Hand, die den Award darstellt, gab es dann auch.

Beyonce bei den MTV Music Awards 2014 mit Jay-Z und Blue Ivy

Zum Herz-Erweichen: Beyoncé mit Tochter Blue Ivy (links im Bild) und Mann Jay-Z, (verdeckt).

Als Favoritin des Abends hatte im Vorfeld Beyoncé Knowles gegolten - acht Nominierungen! Aber am Ende gab es vor allem den Michael Jackson Video Vanguard Award für das Lebenswerk, einen großen Beifall für die Schlussnummer der Show und Freude über das Zusammentreffen mit Rapper Jay-Z und Töchterchen Blue Ivy auf der Bühne. Trennungsgerüchten wurde damit Einhalt geboten. Für's erste.

ml/mak (dpa rtr afp)