1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

MSV Duisburg am Boden

Die Talfahrt des MSV geht weiter. Auch nach dem 3. Spieltag stehen die Duisburger noch ohne Punkt da und entlassen Trainer Reck. An der Spitze bleibt Eintracht Braunschweig, Energie Cottbus klettert auf Platz zwei.

Duisburgs Andre Hoffmann (r.) und Tanju Öztürk liegen nach einem Zusammenprall am Boden (Foto: dpa/lnw)

Duisburgs Andre Hoffmann (r.) und Tanju Öztürk liegen nach einem Zusammenprall am Boden

Die Krise des MSV Duisburg hat sich mit der dritten Pleite in Serie weiter verschärft. Das Schlusslicht verlor am 3. Spieltag im eigenen Stadion gegen Dynamo Dresden mit 1:3 (0:2) und hat damit weiter null Punkte auf dem Konto. Als Konsequenz trennte sich der MSV wenige Stunden nach der neuerlichen Pleite von seinem Trainer Oliver Reck und dessen Assistenten Uwe Schubert. Sportdirektor Ivica Grlic wird nun interimsweise das Training leiten.

Unterdessen befindet sich Energie Cottbus weiter im Aufwind. Die Lausitzer schoben sich durch einen 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den FC St. Pauli auf den zweiten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga und weisen schon sieben Punkte auf. Die Millerntor-Elf ist dagegen weiterhin sieglos und rutscht mit nur zwei Punkten in den Tabellenkeller.

Braunschweig bleibt Tabellenführer

Der Braunschweiger Ken Reichel (r.) und der Paderborner Spieler Deniz Yilmaz kämpfen um den Ball (Foto: dpa/lni)

Der Braunschweiger Ken Reichel (r.) und der Paderborner Spieler Deniz Yilmaz kämpfen um den Ball

Besser als Cottbus ist zurzeit nur Eintracht Braunschweig. Der Aufsteiger bezwang im Spitzenspiel den SC Paderborn mit 2:1 (0:1) und bleibt damit mit der Optimalausbeute von neun Punkten Spitzenreiter.

Unterdessen beendete Bundesliga-Absteiger Hertha BSC seine Krise. Die Berliner gewannen nach zwei Punktspielen ohne Sieg und dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beim Viertligisten Viktoria Worms gegen Aufsteiger Jahn Regensburg mit 2:1 ((2:0).

Und Aufsteiger SV Sandhausen freute sich über ein 2:0 (1:0) gegen Union Berlin und feierte damit seinen ersten Zweitligasieg.