1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Mourinho zu Manchester United

Nun ist es offiziell: Star-Trainer Jose Mourinho übernimmt ab der kommenden Saison Manchester United. Der Portugiese folgt auf den unglücklichen Louis van Gaal und wird nun unter anderem Chef von Bastian Schweinsteiger.

Jose Mourinho ist neuer Teammanager des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United und Nachfolger des am Montag entlassenen

Louis van Gaal.

ManUnited bestätigte die Verpflichtung des 53 Jahre alten Fußballlehrers auf seiner Internetseite. Mourinho hatte zuletzt in Diensten des FC Chelsea gestanden hatte; das Engagement wurde wegen ausbleibenden Erfolges im Dezember 2015

einvernehmlich beendet.

Jetzt unterschrieb er einen Dreijahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit.

Zum Kader bei United zählt auch Weltmeister und DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger. ManUnited hatte in der abgelaufenen Premier-League-Saison enttäuscht und nur den fünften Tabellenplatz belegt. Der Rückstand auf Meister Leicester City betrug 15 Punkte. Selbst der Triumph im FA Cup am vergangenen Samstag gegen Crystal Palace (2:1 n.V.) konnte den früheren Bayern-Coach van Gaal nicht vor der Entlassung bewahren. "Jeder Spieler freut sich darauf, unter Jose Mourinho zu trainieren", sagte Schweinsteiger. Nach Informationen englischer Medien steht der Ex-Münchener bei Mourinho angeblich aber auf der Abschussliste.

Kritik an der Verpflichtung

Mourinho, selbstgewählter Spitzname: "The Special One", war als Spieler kaum in Erscheinung getreten, als Trainer dagegen umso mehr. Insgesamt holte er mit seinen Mannschaften acht Landesmeistertitel in vier verschiedenen Ländern. Dreimal mit dem

FC Chelsea,

je zweimal mit dem FC Porto und Inter Mailand sowie einmal mit Real Madrid. Mit dem FC Porto (2003) und Inter Mailand (2009) gewann er die Champions League.

Dennoch: Nicht alle begrüßen derweil Mourinho in Old Trafford mit offenen Armen. Die Klub-Idole Peter Schmeichel und Eric Cantona reagierten mit gemischten Gefühlen. Mourinho zu verpflichten, sei eine "mutige Entscheidung", sagte Schmeichel. Schmeichel verwies auf die zahlreichen Reibereien, die der Exzentriker bereits mit Sportdirektoren, Klub-Präsidenten und gar einer Teamärztin hatte.

Auch Cantona ist sich nicht sicher, ob Mourinho so richtig zu den Red Devils passt. "Ich liebe seine Persönlichkeit und seine Leidenschaft für das Spiel, seinen Humor", sagte Cantona der Zeitung Guardian: "Er gewinnt Wettbewerbe. Aber ich glaube nicht, dass er die Art Fußball spielen lässt, die den Fans von Manchester United gefällt. Auch wenn sie gewinnen sollten."

Die Redaktion empfiehlt