1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Motorenhersteller fürchtet um offene Grenzen

Viele Unternehmen in Europa profitieren vom Schengen-Abkommen. Die Firma Ziehl-Abegg beispielsweise produziert Teile von Elektromotoren in Ungarn und transportiert diese dann zur Weiterverarbeitung nach Deutschland - im so genannten Just-in-Time-Prinzip. Verstärkte Grenzkontrollen würden das Prinzip aus der Balance bringen und das Unternehmen zu teurer Lagerhaltung zwingen.

Video ansehen 02:39