1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Moskau warnt Warschau vor Verlegung amerikanischer Militärstützpunkte von Deutschland nach Polen

Warschau, 14.2.2003, 0700 GMT, POLNISCHER RUNDFUNK 1, poln.

Russland hat vor der Verlegung amerikanischer (militärischer - MD) Stützpunkte von Deutschland nach Polen gewarnt. Nach Worten des Sprechers des russischen Außenministeriums Aleksandr Jakowenko würde dies einen Verstoß gegen die NATO-Verpflichtungen gegenüber Moskau bedeuten. Grzegorz Slubowski mit Einzelheiten:

In einem Schreiben an das Moskauer Büro des Polnischen Rundfunks teilt Aleksandr Jakowenko mit, die Verlegung von NATO-Stützpunkten könnte gegen eine Reihe von Vereinbarungen über die Sicherheit und Stabilität in Europa verstoßen. Die Stationierung von schweren Geräten, Panzern, Artillerie und Flugzeugen komme nicht in Frage. Der Vertreter des russischen Außenministeriums stellt des weiteren fest, Polen habe sich ebenso wie die Tschechische Republik und Ungarn verpflichtet, auf ihrem Gebiet keine zusätzlichen Truppen zu stationieren. In dem Russland-NATO-Akt, der Deklaration von Istanbul und der Deklaration des NATO-Rates hätten die neuen Staaten sich damit einverstanden erklärt, sich durch gegenseitige Zusammenarbeit und Integration an die Verpflichtungen der Mitgliedsländer zu halten, aber auch keine zusätzlichen Truppen zu stationieren. Die geltenden Vereinbarungen seien für uns von grundlegender Bedeutung und seien bislang auch eingehalten worden, ist in der Mitteilung zu lesen. (TS)

  • Datum 17.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3HCB
  • Datum 17.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3HCB