1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Mordversuch mit Pkw in Nürnberg

Ein Autofahrer rast mit seinem Wagen, offenbar absichtlich, in eine Gruppe von Menschen, die vor einem Cafe sitzt. Drei Personen werden verletzt. Die Mordkommission ermittelt.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, fuhr der Autofahrer auf dem Gehweg auf das Lokal zu und beschleunigte laut Augenzeugen seinen Pkw, kurz bevor er die Außenbestuhlung des Cafés erreichte und raste dann in die Gruppe der dort sitzenden Gäste. Zwei Menschen im Alter von 38 und 42 Jahren hätten mittelschwere Verletzungen erlitten, ein 37-Jähriger schwebe in Lebensgefahr, berichtete die Polizei.

Fahrer schnell gefasst

Der Fahrer flüchtete nach der Tat in seinem Auto. Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein und stellte den Mann nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt. Nach ersten Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass der 42-Jährige absichtlich gehandelt hat. Die Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Motiv noch unklar

Politische Hintergründe schließt die Polizei nach bisherigen Erkenntnissen ebenso aus wie medizinische Ursachen oder einen Verkehrsunfall. Die genauen Tatmotive seien aber noch nicht bekannt, heiß es. Möglicherweise sei Hintergrund der Tat ein Streit zwischen dem Autofahrer und den drei verletzten Gästen. Die vier Personen sollen sich nach Auskunft der Polizei kennen.

Das Lokal liegt an einer etwas größeren Straßenkreuzung. Etwa zehn Besucher saßen nach Polizeiangaben an den Tischen auf dem Gehweg, als das Auto angerast kam. Danach bot sich ein Bild der Verwüstung: Stühle lagen kreuz und quer, dazwischen Plastikflaschen, Ketchupspritzer und Sitzpolster. Auch ein Stromverteilerkasten lag aus der Verankerung gerissen auf dem Gehweg.

wl/sti (dpa, afp)