1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kino

"Mord im Orient-Express": Neuverfilmung mit Star-Ensemble

Eine gemütliche Zugfahrt können Johnny Depp, Kenneth Branagh, Michelle Pfeiffer und Penélope Cruz vergessen. Stattdessen gibt es Arbeit für Privatdetektiv Hercule Poirot. Jetzt startet der Film in den deutschen Kinos.

Shakespeare-Schauspieler Sir Kenneth Branagh ist dem europäischen Fernsehpublikum als Darsteller von Henning Mankells Kommissar Wallander bekannt. Doch der britische Schauspieler hat auch als Filmregisseur Meriten erlangt. Als Regisseur und Schauspieler hat er sich nun an einen Krimiklassiker gewagt: Agatha Christies "Mord im Orient-Express". Mit einem Star-Ensemble legte er die bereits fünfte Verfilmung des Meisterromans aus dem Jahr 1934 auf. Weltpremiere hatte der fast zweistündige Film am Donnerstag (2.11.) in Kambodscha. Jetzt folgt der Kinostart in Deutschland.

Dreizehn Fremde in einem Zug, ein Mord

Der Stoff ist bekannt: Für die Rückreise von einem seiner Fälle nimmt der belgische Privatdetektiv Hercule Poirot den legendären Orient-Express. Doch die Fahrt gerät ins Stocken, der Zug nach London bleibt in Schneeverwehungen stecken. Als der dilettantische Kunsthändler Ratchett ermordet wird, erhält der berühmte Detektiv Arbeit. Er ermittelt gegen die übrigen Reisenden – einer von ihnen muss der Täter sein. Er muss mehr über das Opfer und die Mitreisenden herausfinden – und sich beeilen, damit der Killer nicht nochmal zuschlägt.

Judi Dench als Prinzessin Dragomiroff und Olivia Colman als Hildegard Schmidt in der Neuverfilmung von Mord im Orient-Express (picture-alliance/Twentieth Century Fox).

Judi Dench als Prinzessin Dragomiroff und Olivia Colman als Hildegard Schmidt in der Neuverfilmung

Branaghs Version wird sich am berühmten Kriminalfilm des Regisseurs Sidney Lumet aus dem Jahr 1974 messen lassen müssen. In der damaligen Verfilmung mit Hollywood-Touch spielte Albert Finney die männliche Hauptrolle, Ingrid Bergman erhielt für ihre Verkörperung der schwedischen Missionarin Greta Ohlsson einen Oscar. Wenn es um die Star-Besetzung geht, kann Branaghs Ensemble sicherlich mithalten: Er selbst spielt den legendären Ermittler Hercule Poirot, Judi Dench Prinzessin Natalia Dragomiroff und Johnny Depp den ermordeten Kunsthändler Edward Ratchett, Penélope Cruz ist die Missionarin, diesmal eine spanische, Michelle Pfeiffer und Willem Dafoe glänzen in Nebenrollen.

Amüsement oder Nervenkitzel?

Er habe sich bewusst entschieden, Lumets Film nicht anzusehen, erzählte Branagh im Mai bei einer Präsentation der Stars in London. Und er habe auch seinen Schauspielern geraten, sich nicht am berühmten Vorläufer zu orientieren. "Unser Ziel war es, neue Herangehensweisen zu finden. Das ist es, weshalb es wert ist, einen klassischen Stoff noch einmal neu zu erzählen." Überraschungen soll der Film trotz der bekannten Handlung noch zu bieten haben. Agatha Christies Enkel James Prichard, der der Gesellschaft vorsteht, die ihr Erbe verwaltet, war jedenfalls von Branaghs Ideen angetan.

Video ansehen 03:49

Premiere: „Mord im Orient-Express“

spe/ld (dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.