1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Modeunternehmer Pierre Bergé ist tot

Gemeinsam mit dem talentierten Yves Saint Laurent gründete er das berühmte Pariser Modehaus. Neun Jahre nach dem Tod seines langjährigen Lebensgefährten starb jetzt das Geschäftsgenie im Hause YSL: Pierre Bergé.

Der kunstsinnige Unternehmer und Multimillionär starb im Alter von 86 Jahren in seinem Haus in der Provence, wie die Stiftung Pierre Bergé - Yves Saint Laurent mitteilte. Bergé hat den genialen Modeschöpfer nicht nur gemanagt, sondern auch geliebt. Er war ihm Vertrauensperson, Mäzen, Förderer und Geschäftspartner. Ein halbes Jahrhundert begleitete er Leben und Laufbahn seines Lebenspartners Yves Saint Laurent.

Gemeinsam gründeten sie 1961 das berühmte Modehaus, das den Namen des Designers trägt. Bergé und der sechs Jahre jüngere Yves Saint Laurent lernten sich 1958 kennen. Damals arbeitete der hochtalentierte Yves Saint Laurent noch für das Modehaus Dior. Fünf Jahrzehnte teilten sie ihr Leben, und ihre Leidenschaft für hochwertige Mode und Design. Bergé war das Geschäftsgenie, spielte ein wichtige Rolle hinter den Kulissen.

Yves Saint Laurent mit Lebensgefährte Pierre Berge (picture-alliance/dpa)

Yves Saint Laurent mit Lebensgefährte Pierre Bergé (v.l.)

Bergér und Yves Saint Laurent gehörten zu den legendären Paaren von Paris, so wie einst Jean Marais und Jean Cocteau. Sein Leben sei leer seit dem Tod von Yves, sagte der Unternehmer Bergé vor längerer Zeit  in einem Interview..

Kunstsammler und Theatermann

Bergé, der am 14. November 1930 geboren wurde, war auch leidenschaftlicher Kunstliebhaber. Mit Yves Saint Laurent zusammen trug er eine der größten privaten Kunstsammlungen Europas zusammen. Nach Saint Laurents Tod ließ Bergé Teile davon spektakulär im Pariser Grand Palais versteigern. Auch dem Theater war Bergé verbunden. 1977 kaufte er das Pariser Théâtre de l'Athenée, das er fünf Jahre lang sogar leitete, bevor er es dem französischen Staat schenkte. Von 1989 bis 1994 war Bergé Direktor auch der neu erbauten Bastille-Oper.

Models auf dem Laufsteg (picture-alliance/AP Photo/F. Mori)

Models des Labels YSL beim Auftritt in Paris

Doch hinter dem intellektuellen Schöngeist verbarg sich ein hart kalkulierender Unternehmer. So war er Mitbesitzer der Tageszeitung "Le Monde", des Wochenmagazins "L'Obs", Mitfinanzier der 1995 gegründeten Schwulen-Zeitschrift "Têtu" und Mitbegründer des mittlerweile eingestellten linken Intellektuellen-Monatsmagazins "Globe". 

Gleich zwei Yves Saint Laurent-Museen 

Modepuppen vor einem Regal (Fondation Pierre Bergé – Yves Saint Laurent/Photo: Luc Castel)

Blick in die Pierre Bergé - Yves Saint Laurent Stiftung in Frankreich

Bergé hatte großen Anteil an der Karriere seines Lebensgefährten, und am Ruf der Weltmarke YSL. Auch noch über Yves Saint Laurents Tod hinaus blieb er dem Unternehmen treu. Am 3. Oktober 2017 wird im ehemaligen Atelier des Modeschöpfer Yves Saint Laurent in der Avenue Marceau von Paris ein Museum eröffnet. Zwei Wochen später soll in Marrakesch, einem weiteren ehemaligen Wohnsitz des Paares, ein zweites Yves Saint Laurent-Museum eingeweiht werden. Beide Häuser werden einen Teil der rund 5000 Kreationen und unzähligen Skizzen des begabten Modeschöpfers zeigen. Die Eröffnung dieser Erinnerungsstätten an seinen Partner hat Pierre Bergé nun nicht mehr erleben können.

sd/hm  (dpa/afp)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema