1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Mittlere Reife in Teheran

Die Deutsche Botschaftsschule in Teheran möchte ihren Schülern einen "kulturellen Brückenschlag" bieten. Shailan Dabbag Houssein Pour macht dort ihre Mittlere Reife und möchte später Schönheitschirurgin werden.

Shailan steht hinter einem bunt bemalten Plakat, vor einem Baum.

Dürrenmatt ist ihr Lieblingsbuch: Shailan Dabbag Houssein Pour

Die Deutsche Schule in Teheran war einst eine der größten deutschen Auslandsschulen, wurde jedoch während der iranischen Revolution 1979 geschlossen. Zwei Jahr später trat die Deutsche Botschaftsschule in Teheran (DBST) die Nachfolge an. Sie liegt auf dem Gelände der britischen Botschaft und bietet den Schülern die Möglichkeit ihre mittlere Reife zu machen. Voraussichtlich ab dem nächsten Jahr zieht die Schule um, und wird gleichzeitig die Oberstufe, und somit die Möglichkeit zum Abitur, schaffen. "Kulturelle Grenzgänger" nennt der stellvertretende Leiter der Schule, Joachim Schneider, seine Schüler, die häufig einen deutsch-iranischen Hintergrund haben. Die DBST versteht sich als Ort der Begegnung und des kulturellen Brückenschlages und schwimmt gegen den Strom politischer Kontroversen und christlich-islamischer Entfremdung.

Eine der Schülerinnen ist Shailan Dabbag Houssein Pour, die sich in einem Steckbrief selbst vorstellt.

1. Name:

Shailan Dabbag Houssein Pour

2. Kurze biographische Beschreibung:

Ich heiße Shailan und bin 16 Jahre alt. Mein Vater Dr. Dabbag ist Chefarzt für Chirurgie und Iraner. Meine Mutter Regina Duerschlag hat Sozialpädagogik studiert und ist halb Deutsche, halb Polin.

Geboren bin ich im Iran und lebte hier bis zu meinem dritten Lebensjahr. Dann zogen wir nach Berlin und verbrachten dort fünf Jahre. Dort besuchte ich die Schliemann Grundschule. Aus beruflichen Gründen zogen wir dann nach Gran Canaria, wo ich das Colegio Aleman besuchte. Nun besuche ich seit fast vier Jahren die Deutsche Botschaftsschule Teheran.

3. Lieblingsunterrichtsfach:

Meine Lieblingsfächer sind Biologie, Deutsch, Sport und Englisch.

4. Hobbies:

Ich treffe mich gerne mit Freunden, höre gerne Musik oder gehe raus shoppen. Was eigentlich jeder Teenager so in seiner Freizeit gerne macht. An der DBST nehme ich auch an der Basketball-AG teil. Außerdem surfe ich auch gerne im Netz und chatte mit meinen Freunden.

5. Lieblingsbücher/-autoren/-dichter(persisch-und/oder international):

Eines meiner Lieblingsbücher ist“The memories of a Geysha“ und “Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt, welches wir zur Zeit im Deutschunterricht durchnehmen.

6. Lieblingsfilm:

Egal wie schnulzig sich das jetzt anhört, mein absoluter Lieblingsfilm ist Titanic. Doch ich mag auch Scary Movie, Traumschiff Surprise oder Europe-Trip. Ich mag Filme, die einfach völlig verrückt sind, jedoch auch Filme, die der Realität entsprechen, wie “Der Untergang“ oder “Schindlers Liste“.

7. Lieblingsmusik:

Privat höre ich gerne Beyonce, Nickelback, Sean Paul, Seed, Panic at the Disco oder Justin Timberlake. Ob R&B, Reggae, Brit-Pop oder Rock, ich lege mich bei der Musikrichtung nicht fest. Hauptsache, es hört sich für mich gut an.

8. Welche Länder/Gegenden würdest Du gerne bereisen?

Nach unserem Schüleraustausch im vergangenen Jahr nach Dubai würde ich gerne wieder meine dort gewonnen Freunde besuchen und noch mal richtig die Stadt besichtigen. Unter anderem würde ich gerne New York sehen, da ich dort leider noch nie war. Ich bin nicht so ein naturverbundener Mensch, ich halte mich lieber in Shopping-Malls oder am Hotelpool auf.

9. Du hast drei Wünsche frei, was würdest du dir wünschen:

Nun, mein erster Wunsch wäre, meinen Berufswunsch realisieren zu können. Ich hatte schon immer den Traum, Medizin zu studieren und seit meiner Praktikumszeit in einer Schönheitschirurgieklinik möchte ich noch viel lieber Schönheitschirurgin werden.

Mein zweiter Wunsch wäre an das Fernsehen gerichtet. Das Fernsehen berichtet nur Schlechtes über den Iran, was nicht stimmt. Hier laufen auch viele Teenager rum und wir gehen hier genau so modisch (wenn nicht noch modischer und gestylter) als in Deutschland auf die Straße. Es gibt natürlich die kulturellen Unterschiede, trotzdem ist Teheran ein guter Platz für Ausländer. Die DBST ermöglicht vielen von uns einen gelungenen Abschluss, der uns die Realisierung unserer Berufswünsche sehr erleichtert. Der Unterricht ist zwar schwer, was uns aber den Schuleinstieg in eine deutsche Schule in Deutschland erleichtert.

Da die Klasse 10 dieses Jahr die DBST beendet und alle von uns irgendwo hinziehen, wäre mein dritter Wunsch, den Kontakt zu meinen Freunden nicht zu verlieren und den Kontakt zu meiner besten Freundin Kim, die im vergangenem Jahr nach Indien zog, wieder zu intensivieren.