1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

"Mitgliedschaft zweiter Klasse"

- Budapest kritisiert Brüsseler Subventionsentscheidung

Budapest, 1.2.2002, BUDAPESTER ZEITUNG, deutsch

Ministerpräsident Viktor Orbán hat die jüngsten Vorschläge der EU-Kommission zu den Direkthilfen für Landwirte kritisiert. Das Konzept sieht eine zehnjährige Übergangsfrist vor, in der die neuen Mitgliedsländer nur 25 Prozent der ihnen ansonsten zustehenden Mittel erhalten sollen. Orbán sprach von einer "Mitgliedschaft zweiter Klasse". Es gehe dabei nicht so sehr um "eine Gleichbehandlung bei der Ausbezahlung von Geld, sondern eine Gleichbehandlung im Wettbewerb". Orbán fürchtet, die in der Übergangszeit viel höher subventionierten Alt-Mitgliedsländer könnten den Wettbewerb der Landwirtschaft der neuen Mitglieder beeinträchtigen. (fp)

  • Datum 01.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1oeV
  • Datum 01.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1oeV