1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland verstehen

Mit Liebe zur Abwechslung

Meist bleiben ihm nur wenige Minuten, um Stiefel und Stallkleidung gegen Schuhe und Anzug zu tauschen. Michael Constien ist Landwirt aus Leidenschaft und gleichzeitig Hotelwirt. Mecklenburg-Vorpommern gehört sein Herz.

default

Früh morgens im mecklenburgischen Dorf Jürgenshagen. Die Sonne geht gerade auf. Ein tiefes Muuuhhhh stöhnt aus dem Stall. Bei einer Kuh haben die Wehen eingesetzt. Ihr Kalb schaut schon mit den Hinterbeinen heraus. Michael Constien kniet sich ins Heu. Vorsichtig zieht der Landwirt an dem Kälbchen und leistet so Geburtshilfe. Es wird noch eine Stunde dauern, bis der tierische Nachwuchs das Licht der Welt erblickt.

Landwirtschaft aus Leidenschaft

Michael Constien vor seinem Karpfenteich

Michael Constien vor seinem Karpfenteich

Michael Constiens Hof mit 40 Beschäftigten ist umgeben von Raps- und Getreidefeldern und saftigen Wiesen. Hier grasen schwarz-weiß gefleckte Mutterkühe und ihre Kälber. Bauer Constien hat fast 1500 Kühe und Rinder. So oft wie möglich ist der 54-Jährige mit den großen kräftigen Händen bei ihnen im Stall.

Es ist sieben Uhr. Pünktlich wie jeden Tag rollt der silberfarbene Tanklaster an, um die Milch abzuholen. Knapp 8000 Liter sind es heute. Der Landwirt ist zufrieden und stapft in seinen dunklen Stiefeln ins Büro. Den Kragen seiner grünen Wolljacke hat er hochgestellt. Es ist kühl an diesem Morgen. Der LKW bringt die Milch nun nach Waren an der Müritz, in eine der sechs großen Molkerein von Mecklenburg-Vorpommern. Auch das Fleisch seiner Mastrinder, das gedroschene Getreide, der Raps und die Zuckerrüben werden in den Fabriken dieses Bundeslandes verarbeitet. Michael Constien zieht kurze Transportwege vor. Das ist ökologischer, sagt er. Und er möchte zudem die regionale Wirtschaft unterstützen.

Tourismus als zweites Standbein

Das Landhotel der Constiens

Das Landhotel der Constiens

Neben Ackerbau und Viehzucht setzt Mecklenburg-Vorpommern auch stark auf den Tourismus. Und so hat auch Michael Constien in der Gemeinde Penzin, nur wenige Kilometer von seinem Hof entfernt, ein Landhotel eröffnet. Hier lädt er zu plattdeutschen Abenden ein, veranstaltet Familienfeste oder Hochzeiten. Oft steht der 54-Jährige selbst hinter dem Tresen.

Natur soweit das Auge reicht

Wenn Michael Constien mal nicht im Stall ist oder hinter dem Tresen steht, dann lauert er Rehen, Hirschen oder Wildschweinen auf. Das Jagen ist seine dritte große Leidenschaft. Mecklenburg-Vorpommern ist in seinen Augen die interessanteste deutsche Jagdregion. Nicht nur, weil es hier so viele Tierarten gibt, sondern vor allem auch wegen der einzigartigen Landschaft. Von seinem Hochstand aus sieht der Naturliebhaber alles: Hügel, Flüsse, Seen. Er kann Kraniche und riesige Bussarde beobachten.

Milchstraße in Meck-Pomm

Bauer Constien hat fast 1500 Kühe und Rinder

Bauer Constien hat fast 1500 Kühe und Rinder

Michael Constien ist ein unruhiger Geist und sehr engagiert, dabei aber auch auf seine Art gemütlich, humorvoll. Er singt im Kirchenchor, ist stellvertretender Bürgermeister seines Dorfes Jürgenshagen und Mitbegründer der Milchstraße. Auf diesem Wanderweg für Touristen läuft man vorbei an idyllisch gelegenen Dörfern mit ihren weithin sichtbaren Kirchen, an Agrar- und Heimatmuseen und natürlich auch an den neuen, modernen Landwirtschaftsbetrieben. Sein eigener Hof gehört dazu.

Mecklenburg-Vorpommern ist für Michael Constien das schönste der 16 Bundesländer: "Hier hat sich der liebe Gott, als er die Welt erschuf, am meisten Mühe gegeben", sagt er und lächelt dabei.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links