1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Mit dem Islam für Frauenrechte

Schon lange kämpfen Frauen in arabischen Ländern für mehr Rechte. Doch in Ländern, in denen der Islam eine wichtige Rolle spielt, ist es für sie oft schwer. Nun entsteht eine neue Bewegung: der islamische Feminismus.

Libanesische Frauen ohne Kopftuch

Libanesische Frauen ohne Kopftuch

Islam und Frauenrechte – passt das zusammen? Ja, sagen einige islamische Frauenrechtlerinnen. Und so gibt es heute in der arabischen Welt neben dem säkularen Feminismus einen religiösen Feminismus. Säkulare arabische Feministinnen betrachten diese islamische Bewegung sehr kritisch, denn sie haben die Religion oft als Zwangsjacke erlebt. Sie haben dafür gekämpft, kein Kopftuch tragen zu müssen und sich von keinem Vater oder Bruder sagen zu lassen, wie sie ihr Leben führen sollen.

Aber nun wollen Frauen mit dem Koran in der Hand für Frauenrechte kämpfen. Die ägyptisch-amerikanische Politologin Mervat Hatem sieht diese neue Bewegung als Chance. Sie sagt: "Zum ersten Mal seit Jahrhunderten melden sich gläubige Frauen zu Wort und beanspruchen die islamische Geschichte und Religion auch für sich."

Der islamische Feminismus entstand zu einer Zeit, in der auch der Islam in der Politik wichtiger wurde. Daher ist Amal Grami, die an der Universität in Tunis unterrichtet, sehr kritisch. Sie hält es für gefährlich, die Frauenfrage nur im Zusammenhang mit Religion zu diskutieren.

Auch Zaina Zaatari kämpft für mehr Frauenrechte. Sie ist neugierig auf die Forschungsergebnisse der islamischen Feministinnen. Aber sie fragt sich auch, ob diese Frauen wirklich dazu bereit sind, die Kräfteverhältnisse in der islamischen Welt zu ändern und ob sie Alternativen für die religiösen Institutionen finden. Die Zukunft wird zeigen, welchen Erfolg die islamischen Feministinnen in ihrem Kampf für mehr Gleichberechtigung haben werden.

Glossar

Bewegung, die – hier: eine Gruppe von Menschen, die ein gemeinsames Ziel hat

islamisch – so, dass etwas zur Religion des Islam gehört

Feminismus, der – die → Bewegung von Frauen, die für mehr Rechte kämpfen

säkular – so, dass es nicht mit Religion im Zusammenhang steht; weltlich

religiös – so, dass es mit Religion im Zusammenhang steht

Feministin, die – eine Frau, die in der Bewegung des → Feminismus aktiv ist

Zwangsjacke, die – eine Jacke, in der man seine Arme nicht bewegen kann; hier bildlich für: etwas, das jemandem keine Freiheit lässt

jemanden unterdrücken – jemanden ungerecht behandeln

Koran, der – die heilige Schrift des Islam

Politologe/Politologin, der/die – jemand, der Politikwissenschaften studiert hat

sich zu Wort melden – die eigene Meinung sagen

gläubig – so, dass man an einen Gott glaubt

etwas für sich beanspruchen – hier: etwas für sich benutzen

Frauenfrage, die – hier: die gesellschaftliche Diskussion um Frauenrechte

Kräfteverhältnis, das – die Tatsache, wer wie viel Einfluss und Macht hat

Gleichberechtigung, die – hier: die Tatsache, dass Frauen und Männer die gleichen Rechte haben

Fragen zum Text

1. Von welcher neuen Bewegung ist in dem Text die Rede?

a) eine neue christliche Frauenbewegung für mehr religiöse Toleranz

b) eine neue islamische Bewegung für mehr Frauenrechte

c) eine neue säkulare Bewegung für den Schutz der Natur

2. Manche arabische Frauen erleben den Islam als "Zwangsjacke", weil sie …

a) nicht mit ihrer Familie sprechen können.

b) kein Kopftuch anziehen müssen.

c) sich in der islamischen Gesellschaft nicht frei fühlen.

3. Zaina Zaatari fragt sich, …

a) wie der islamische Feminismus mit den religiösen Institutionen umgehen will.

b) ob der islamische Feminismus auch an den Universitäten gelehrt werden sollte.

c) welche Rolle die Frauen in der Gesellschaft von morgen spielen sollen.

4. Welches Wort passt in keine Lücke: "Es gibt sowohl einen … als auch einen … Feminismus."

a) religiösen

b) gläubigen

c) säkularen

5. Ergänzen Sie folgenden Satz: Nun gibt es eine neue Bewegung, die ...

a) sich zu Wort meldet.

b) zu Wort meldet.

c) ihr Wort meldet.

Arbeitsauftrag

In jedem Land gibt es die unterschiedlichsten Bewegungen. Einige Beispiele sind Organisationen für den Umweltschutz, gegen Gewalt oder für mehr Bildung. Wählen Sie eine Organisation, die Sie kennen oder die Sie interessiert. Führen Sie eine kurze Internetrecherche durch, machen Sie sich Notizen und berichten Sie mündlich über die Ziele dieser Bewegung.

Autorinnen: Mona Naggar/Anne Gassen

Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads