1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Mit Chirac zur Arbeit

Auf dem täglichen Weg zur Arbeit nach Paris werden Pendler in ihrem Zug derzeit auf ganz besondere Art und Weise begrüßt: Die Stimme des französischen Präsidenten Jacques Chirac wünscht allmorgendlich "Bonjour" und kündigt die nächste Station des Zuges an. Manchmal tönen auch
Sylvester Stallone oder der französische Rockstar Johnny
Hallyday durch die Zug-Lautsprecher. Am Steuer und Mikrofon aber sitz bei jeder Prominenten-Ansage Eric Brault. Der Zugführer ist nebenbei ein talentierter Stimmen-Imitator, und keiner gelingt ihm überzeugender als Chirac höchstpersönlich.


"Chirac kriege ich am besten hin", sagt Brault. "Einmal hat mich sogar eine ältere Frau angesprochen, ob ich wüsste, wann Chirac immer den Zug nimmt." Ab Januar aber soll mit der prominenten Unterhaltung Schluss sein, schrieb "Le Parisien". Demnach hat die französische Bahngesellschaft SNCF Brault aufgefordert, im Hinblick auf die Präsidentschaftswahlen im Frühjahr keine Kandidaten mehr zu imitieren.

  • Datum 15.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/97sc
  • Datum 15.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/97sc