1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift

Mit Big Data die Zukunft vorhersagen

Amazon macht es, die Polizei macht es und der Psychiater auch: Zukunftsprognosen erstellen mit Hilfe von "Big Data". Durch die Analyse riesiger, personenbezogener Daten lassen sich Entwicklungen vorausahnen. Das wollen jetzt auch Mediziner nutzen.

Video ansehen 04:03

Täglich produzieren Menschen 2,5 Quintillionen Bytes neuer Daten - eine Zahl mit 30 Nullen. Dank leistungsfähiger Computer und Speichermedien können solche großen Datenmengen jetzt analysiert werden. Forscher hoffen darauf, nach der Auswertung der "Big Data" menschliches Verhalten voraussagen zu können. Auch Mediziner testen Anwendungsmöglichkeiten von "Big Data". So wollen Ärzte der Universität Bonn mit Daten, die sie über die Smartphones depressiver Patienten erhalten, depressive Schübe vorhersagen - um eingreifen zu können, bevor es soweit kommt.