1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Mit Bembel und Geripptem

Was dem Bayern sein Weizenbier, ist dem Hessen sein Apfelwein. Der Äppelwoi, wie er genannt wird, ist weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Und gut schmecken tut er auch.

default

Johann Heinrich Hasselhorst: Apfelweinstube in Sachsenhausen

"Trink Apfelwein täglich, keine Krankheit quält dich" - dieser Spruch hängt in manch einer hessischen Kneipe. Stimmen soll er auch. Die Liste mit positiven Auswirkungen des Konsums ist lang: So soll das Getränk unter anderem die Verdauung anregen, die Atmung vertiefen, die Psyche beruhigen und einem Stimmungstief entgegenwirken. Ausserdem zählt der Äppelwoi zu den bekömmlichsten unter den alkoholischen Getränken. Viel wichtiger als der gesundheitliche Aspekt ist für viele Hessen und ihre Gäste aber das Drumherum.

Äppelwoi trinkt man am besten in einem gemütlichen Gasthaus. Wer als Fremder eine der vielen Wirtschaften betritt, bleibt nicht lange allein. Die Hessen sind gastfreundlich, wer sich bei ihnen an den Tisch niedersetzt wird bald in das Gespräch einbezogen. Mit "Ei gude - wo komme se denn her?" wird eine abendfüllende Unterhaltung eingeleitet, man rückt näher zusammen und nach etlichen Schoppen wird immer lebhafter geschwätzt.

Getrunken wird aus dem "Gerippten", einem Becherglas mit Rautenmuster. Unverzichtbares Accessoire ist der "Bembel", ein blaugrauer Steingutkrug aus dem Westerwald, der den Wein kühl hält. Um den Durst anzuregen verkauft der "Brezelbubb" in den Kneipen Salzstangen und süßen "Haddekuchen" (harter Kuchen). Deftiges wie Salzkartoffeln mit Grüner Soße steht außerdem auf jeder Speisekarte einer Apfelweinwirtschaft.

Der Herbst ist in Hessen Apfelweinzeit. Aus Kelteräpfeln wird frischer Saft hergestellt, der anschließend in Fässern so lange gärt, bis dann um die Weihnachtszeit der neue "Helle" an die Gäste ausgeschenkt werden kann. Wer Apfelwein, auch Stöffche oder Äppelwoi genannt, zum ersten Mal probiert, wird von seiner Säure überrascht sein. Echte Kenner trinken ihren Apfelwein nur pur. Autofahrer trinken "Gespritzte", mit Mineralwasser verdünnt.

GLOSSAR

Auswirkung, die – der Effekt

Konsum, der – der Verbrauch, der Verzehr

Stimmungstief, das – schlechte Laune, in schlechter Stimmung sein

bekömmlich – gut verträglich für den Magen

Drumherum, das - die Umgebung

sich niedersetzen - sich hinsetzen

einbeziehen – jemanden zur Teilnahme ermutigen

abendfüllend – den ganzen Abend dauernd

Schoppen – ein Glas Apfelwein

schwatzen – plaudern, ein Gespräch führen

anregen – ermuntern

Deftige, das - herzhaftes und meist kalorienreiches Essen

Kelteräpfel, die – Äpfel aus denen Saft gepresst wird

gären - ein chemischer Prozess durch den Alkohol entsteht

etw. ausschenken – etw. in Gläser füllen und verkaufen

pur – nicht mit etwas anderem gemischt

verdünnt – mit Wasser gemischt

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema