1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Millionen für Monet

Zum Auftakt der New Yorker Herbstauktionen ist ein Gemälde des französischen Impressionisten Claude Monet (1840-1926) für umgerechnet 15,7 Millionen Euro versteigert worden. Das hundert Jahre alte Werk zeigt das Parlament in London bei untergehender Sonne. Es bildete den Höhepunkt einer ganzen Serie von Bildern des eindrucksvollen Baus, die Monet zwischen 1899 und 1904 am Fenster seines Hotelzimmers an der Themse schuf. Das Gemälde wechselte in der Nacht zum Donnerstag (4.11.2004) nach einem spannenden Bieten im Auktionshaus Christie's im Rockefeller Center den Besitzer.

Den Zuschlag bekam schließlich der libanesische Geschäftsmann Samir Traboulsi, der nach Angaben aus Branchenkreisen für einen anonym gebliebenen europäischen Sammler geboten hatte. Einschließlich der Provision zahlte Traboulsi 20,1 Millionen Dollar und damit rund 2 Millionen mehr als die von Christie's angegebene Höchstschätzung.