1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Milliardenverluste bei Hypo Real Estate

Bei der verstaatlichten Hypo Real Estate (HRE) ist in den ersten neun Monaten des Jahres erneut ein Milliardenverlust angefallen. Von Januar bis September machte die angeschlagene Bank ein Minus von 1,71 Milliarden Euro, wie die HRE in München mitteilte. Vor allem wegen Wertberichtigungen auf Immobilienkredite summierten sich die Verluste allein im dritten Quartal auf 574 Millionen Euro. Seit Oktober ist die Bank voll in Staatsbesitz und hatte erst kürzlich eine weitere Finanzspritze in Höhe von drei Milliarden Euro vom bundeseigenen Rettungsfonds SoFFin bekommen.