1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Luftfahrt

Milliardenauftrag aus Indien für Boeing

Die indische Fluggesellschaft SpiceJet hat beim US-amerikanischen Flugzeugbauer Boeing bis zu 205 Maschinen bestellt - für die Amerikaner öffnet sich damit ein neuer Markt.

Der Deal umfasst den Kauf von 100 Flugzeugen des Typs 737 MAX 8. SpiceJet hat zudem Kaufrechte für 50 zusätzliche Jets. Die Auftragssumme schließt eine im Jahr 2014 aufgegebene Bestellung von 55 Flugzeugen mit ein.

SpiceJet verfügt bislang über 49 Maschinen und hat einen Anteil von 13 Prozent am indischen Luftfahrt-Markt. Vor zwei Jahren stand das Unternehmen noch kurz vor dem Bankrott. Doch Indiens Mittelschicht wächst; langsame Fernzüge und sinkende Ölpreise befeuern den Luftfahrt-Sektor zusätzlich.

Airbus hat die Nase vorn

Für Boeing bedeutet der Milliardenauftrag die Erschließung eines neuen Marktes: Noch nie habe ein indischer Flugzeugbauer einen so großen Auftrag an Boeing vergeben, ließ SpiceJet verlautbaren. Rivale Airbus hatte im vergangenen Juli einen 7,7 Milliarden US-Dollar schweren Deal mit der indischen Fluggesellschaft GoAir abgeschlossen. Im Jahr 2015 hatte die Fluggesellschaft IndiGo 250 Airbus-Maschinen im Wert von schätzungsweise 26,55 Milliarden US-Dollar bestellt.

hmf/ul (dpa, afp, boeing)