1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Milliarden-Gebot für Vivendi Universal

Die Investorengruppe Sebastian Holdings hat nach Angaben aus Kreisen ein Angebot im Volumen von mehr als 40 Milliarden Euro zum Kauf des französischen Musik- und Telekom-Konzerns Vivendi vorgelegt. Das Angebot gehe auf eine Anfrage Universals zurück und sei als freundlich zu bezeichnen, hieß es in mit der Sache vertrauten Kreisen am Mittwoch. Vivendi erklärte indes postwendend auf Anfrage, es habe keine Angebot erhalten. Sebastian um den norwegischen Investor Alexander Vik hält derzeit etwa vier Prozent an Vivendi. Zu Vivendi gehört unter anderem die weltgrößte Plattenfirma Universal Music Group, die Fernsehgruppe Canal Plus, und der zweitgrößte Mobilfunk-Betreiber Frankreichs, SFR.

  • Datum 17.05.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8UdP
  • Datum 17.05.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8UdP