1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Militärchef El-Kaidas gefasst

Pakistanische Sicherheitskräfte haben den El-Kaida-Terroristen Abu Faradsch al-Liby gefasst. Laut Behörden ist er ein enger Vertrauter von Osama bin Laden. Die Frage lautet nun: Wird er auch bald geschnappt?

default

Ein guter Tag für Pakistans Innenminister Aftab Khan Sherpao.

Die pakistanische Regierung bestätigte die Festnahme von Abu Faradsch al-Liby am Mittwoch (4.5.2005). Al-Liby stammt aus Libyen und soll nach der Festnahme von Chalid Scheich Mohammed im März 2003 zum Militärchef von El-Kaida aufgestiegen sein. Er gilt auf US-Listen als die mutmaßliche Nummer drei des Terrornetzwerks.

Liby soll am Montag nach einem Schusswechsel in Mardan, einer nördlich von Peshawar gelegenen Stadt, festgenommen worden sein, verlautete es aus pakistanischen Sicherheitskreisen. Mit Al-Liby wurde den Angaben zufolge noch ein zweiter Mann festgenommen. Um wen es sich handelte, war zunächst unklar.

Kopfgeld von zehn Millionen

Abu Faradsch al Liby El-Kaida-Führer in Pakistan gefasst

Gefasster Militärchef: Abu Faradsch al-Liby.

Abu Faradsch al-Liby stand auch im Zusammenhang mit zwei Attentatsversuchen auf den pakistanischen Staatspräsidenten Pervez Musharraf. Die pakistanische Polizei fahndete nach ihm, die US-Regierung hatte ein Kopfgeld von zehn Millionen US-Dollar auf ihn ausgesetzt. Musharraf hatte sich nach den Anschlägen vom 11. September 2001 im Krieg gegen den Terrorismus an die Seite der USA gestellt. Er sieht sich seitdem massiver Kritik von muslimischen Extremisten ausgesetzt und wurde schon mehrfach zum Ziel von Attentatsversuchen.

Abu Faradsch al-Liby soll nach Angaben des pakistanischen Geheimdienstes auch die Leitung von Terrorzellen in den USA und Großbritannien übernommen haben. In den vergangenen zehn Monaten soll er an Schläfer in den beiden Staaten mehrere verschlüsselte Nachrichten abgesetzt haben.

Bin Ladens vielleicht auch bald geschnappt?

Der größte El-Kaida-Fisch, Osama bin Laden, ist noch nicht im Netz - obwohl immer wieder Gerüchte aufkamen, Bin Laden halte sich an der Grenze zu Pakistan auf. Auch die USA verfolgten heiße Spuren, die schnell kalt wurden, wie auch der pakistanische Staatspräsident Musharraf Ende 2004 sagte. Doch diese Festnahme ist anders: Al-Liby gilt als enger Vertrauter des El-Kaida-Chefs Osama bin Laden. Pakistans Informationsminister Scheich Raschid Ahmed sagte: "Die Verhaftung al-Libys hat zu wertvollen Informationen geführt. Ich kann nur sagen, dass unsere Geheimdienste auf der richtigen Spur sind." (nis)

Die Redaktion empfiehlt