1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Mikrokosmos mit großem schöpferischem Potential

Es gibt immer noch viel Neues zu entdecken: Das Leben und Werk von Joseph Haydn spiegelt sich an seinen Wirkungsstätten im österreichischen Burgenland in Konzertreihen, Ausstellungen und an Originalschauplätzen wider.

Haydn-Büste in Eisenstadt (Quelle: dpa)

Haydn-Büste von Anton Grassi

"Nun, da sitz ich in meiner Einöde, verlassen, wie ein armer Wais, fast ohne menschlicher Gesellschaft, traurig, voll der Erinnerung vergangener edler Tage – und wer weiß, wann diese angenehmen Tage wiederkommen werden?"

Joseph Haydn war durchaus nicht immer glücklich über seinen Dienst als Hofkapellmeister bei den Fürsten Esterházy: Fast 30 Jahre lang reiste er zwischen den beiden Residenzen in Eisenstadt und Fertöd am Neusiedler See hin und her. Abstecher nach Wien z.B. waren sehr selten. Die Abgeschiedenheit des fürstlichen Hofes hatte aber auch ihr Gutes. Haydn konnte hier ungestört arbeiten, experimentiern und Neues entdecken. Der größte Teil seiner Werke, die die Musik der Klassik geprägt haben, sind auf Schloss Esterhazy entstanden.

Haydn-Zentrum heute

Eisenstadt Schloss (Quelle: DW/Gehrke)

Eisenstadt Schloss

Seiner musikhistorischen Bedeutung ist Eisenstadt sich bewusst. Ein monumentales Haydn-Denkmal gibt es hier zwar nicht, aber der Name des Komponisten taucht trotzdem oft genug auf. Und in seinem 200. Todesjahr sind die Hinweise auf Haydn kaum zu übersehen, mit straßenüberspannenden Bannern, Fahnen, Plakaten, Taschen, oder Käppis. Und natürlich mit einem lebensgroßen Konterfei des Komponisten, das überall da steht, wo man auf eine Wirkungsstätte aufmerksam machen will. Die Bergkirche mit der Haydn-Orgel und dem Mausoleum gehören dazu oder das liebevoll restaurierte barocke Wohnhaus, in dem heute eine Ausstellung über das Privatleben des Komponisten informiert.

Die beste Akustik der Welt

Der prunkvolle Saal des Eisenstädter Schlosses ist der wichtigste Veranstaltungsort der Haydn-Festspiele. Seit Mitte der 1980er Jahre gibt es das Festival in Eisenstadt.

Für das Gedenkjahr hat man sich viel vorgenommen, bis Ende Dezember werden sämtliche Sinfonien, Messen, Oratorien, Streichquartette und Trios zu hören sein in einem Konzertsaal, der Dirigenten, Orchester und Solisten von Weltrang fasziniert.

Unesco-Weltkulturerbe

Fertoed, Schloss Esterhazy, Freitreppe (Quelle: picture alliance)

Fertoed, Schloss Esterhazy, Freitreppe

Auch im Schloss Esterháza im ungarischen Fertöd werden seit 15 Jahren Konzerte mit Werken von Haydn veranstaltet. Hier erlebten die meisten von Haydns Bühnenwerken ihre Uraufführung und hier musizierte er zusammen mit dem Fürsten.

Zwar wird Esterháza aufwändig restauriert, von den einstigen Musikstätten ist allerdings nicht mehr viel übrig. Redoutensaal und Opernhaus existieren nicht mehr, das einstige Marionettentheater ist abbruchreif und das Haus, in dem Haydn ab 1778 lebte, hat nur leidlich die Zeiten überdauert.

Kunst und Kitsch

Collage Haydn Mendelssohn Händel (Quelle: picuture alliance)

Haydn - Händel - Mendelssohn

Haydn ist präsent rund um den Neusiedler See. Da reicht schon ein Blick in die Geschäfte: fast überall zieren eine Haydnbüste, Noten oder eine Violine die Schaufenster. Auch kulinarisch wird einiges geboten: Haydnwein, Haydnlocken, Haydnrollen oder Haydntörtchen. Wenn es ums Geschäft geht, wird der Meister genauso vermarktet wie die beiden anderen Jubilare Händel und Mendelssohn.

Autor: Klaus Gehrke

Redaktion: Gudrun Stegen

Audio und Video zum Thema