1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

USA

Migranten-Tragödie in Texas

In brütender Hitze steht ein Lastwagen auf einem Supermarktparkplatz in Texas. Im Laderaum sind Dutzende Menschen, ohne Wasser, ohne Kühlung - mindestens acht von ihnen sind tot.

Bei den Toten handele es sich um vermutlich illegale Migranten, sagte der Polizeichef von San Antonio, William McManus. "Wir haben es hier wahrscheinlich mit Menschenschmuggel zu tun."

Polizei und Feuerwehr hatten den Lastwagen mit mindestens 38 Menschen im Laderaum auf einem Parkplatz entdeckt. Acht von ihnen seien bereits tot gewesen, zwanzig weitere wurden in "ernstem oder sehr ernstem Zustand ins Krankenhaus gebracht. Unter den Toten seien auch zwei Kinder, berichtete der Lokalsender KENS55 unter Berufung auf die Polizei. Der Fahrer des LKW wurde festgenommen.

Videoaufnahmen zeigen Menschenschmuggel

Nach Angaben der Feuerwehr hat die Klimaanlage in dem Lastwagen nicht funktioniert, und es habe kein Wasser gegeben. Die Höchsttemperaturen im Süden von Texas lagen in den vergangenen Tagen bei 40 Grad Celsius. Ein Supermarkt-Mitarbeiter habe die Polizei gerufen, nachdem ihn eine Person aus diesem Lastwagen um Wasser gebeten hatte, so McManus. Videoaufnahmen von Sicherheitskameras zeigten, dass zuvor Menschen aus dem Lastwagen von Autos abgeholt wurden. Die Heimatschutzpolizei ermittle ebenfalls.

fab/jv (dpa, afp)