1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Miffy-Schöpfer Dick Bruna gestorben

Alle lieben Miffy. Mit dem kleinen Kaninchenmädchen hat der Niederländer Dick Bruna eine Ikone der Kinderliteratur geschaffen. Jetzt ist der Autor, Zeichner und Grafikdesigner im Alter von 89 Jahren gestorben.

Punkt, Punkt, Komma, Strich - Mit wenigen Linien und wenigen Farben verlieh Bruno seiner Miffy ein unverwechselbares Gesicht. Er stellte seine Figuren vor einfarbige Hintergründe. Die Reduktion auf das Wesentliche wurde Brunas Erfolgsrezept. Kinder auf der ganzen Welt verliebten sich in Miffy alias Nijntje, wie sie im niederländischen Original heißt.

Kunst für die Kleinsten entpuppte sich als Verkaufsschlager

Porträt Dick Bruna. Foto: picture-alliance/dpa/K. van Weel

Dick Bruna

Brunas kleine, quadratische Bücher – insgesamt 124 - wurden in mehr als 50 Sprachen übersetzt und verkauften sich weltweit über 85 Millionen Mal. Miffys Abenteuer wurden auch verfilmt und kamen als Musical auf die Bühne. In Utrecht eröffnete ein Dick-Bruna-Museum für Kinder. 

Der Künstler Bruna wurde allerdings lange nicht so bekannt wie seine Figur Miffy. Er starb in seinem Haus in Utrecht, wie sein niederländischer Verlag mitteilte. Hollands Regierungschef Mark Rutte bezeichnete Bruna als "großen Menschen und großen Künstler", der nationales Kulturgut geschaffen habe.

Die Redaktion empfiehlt