1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Microsoft-Verhandlungen in Luxemburg begonnen

Zwei Jahre nach dem EU-Rekordbußgeld von knapp 500 Millionen Euro gegen Microsoft hat der weltgrößte Software-Konzern die Strafe vor Gericht in Frage gestellt. Vor dem zweithöchsten EU-Gericht zweifelten Vertreter des Konzerns am Montag in Luxemburg die Argumentation der EU-Kommission an. Diese hatte im März 2004 festgestellt, dass Microsoft seine marktbeherrschende Stellung beim Computer-Betriebssystem Windows in illegaler Weise ausnutzte. Ein Urteil des EU-Gerichts Erster Instanz wird erst im kommenden Jahr erwartet.

  • Datum 24.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8Iyk
  • Datum 24.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8Iyk