1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Microsoft sichert Konkurrenten Kooperation zu

Im Kartellstreit mit der EU-Kommission hat Microsoft seinen Konkurrenten "unbegrenzte technische Unterstützung" zugesagt. Der Software-Konzern erklärte in einer in Brüssel veröffentlichten Stellungnahme, man wolle alles tun, um die Sorgen der Europäischen Kommission auszuräumen. Dazu gehöre, Konkurrenten, die Software für Microsoft-Server herausbringen wollten, nach Kräften zu unterstützen. Die Europäische Union bezeichnete das Angebot von Microsoft als konstruktiv. Sprecher Jonathan Todd erklärte allerdings, der Konzern müsse noch mehr tun, um die Auflagen der EU zu erfüllen. Die EU verurteilte Microsoft im März 2004 wegen des Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung zu einer Rekordstrafe von 497 Millionen Euro. Hinzu kam die Auflage, Konkurrenten den Einblick in die Source-Codes von Software-Schnittstellen (APIs) zu gewähren. Im Dezember 2005 entschied die Kommission dann, dass Microsoft die Auflage nicht ausreichend erfüllt habe. Der Konzern legte Berufung ein, eine Anhörung ist für Ende April geplant.

  • Datum 22.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/894Z
  • Datum 22.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/894Z