1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Metzelder beendet Profikarriere

Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder hängt seine Fußballschuhe an den Nagel. Der 32 Jahre alte Abwehrspieler von Schalke 04 bleibt aber als Fußballexperte in der Öffentlichkeit präsent.

Christoph Metzelder im Porträt (Foto: Matthias Balk dpa/lbn)

Christoph Metzelder

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder hat offiziell seine Laufbahn als Fußball-Profi beendet. Der 32 Jahre alte Abwehrspieler von Bundesligist Schalke 04, der immer wieder von großem Verletzungspech verfolgt wurde, hat 126 Bundesligaspiele für Borussia Dortmund und 52 für die Königsblauen bestritten. Zudem spielte er von 2007 bis 2010 beim spanischen Rekordmeister Real Madrid, bei dem er sich unter anderem wegen seiner Verletzungen nie durchsetzen konnte. Mit den Königlichen, für die er lediglich 23 Ligaspiele absolvierte, konnte er 2008 aber die spanische Meisterschaft feiern.

Seine größten Erfolge holte Metzelder allerdings mit Dortmund und der Nationalmannschaft. Mit dem BVB wurde er in seinem zweiten Profijahr 2002 deutscher Meister und kurz darauf mit der Nationalmannschaft Vize-Weltmeister in Südkorea und Japan. Zudem wurde der im westfälischen Haltern geborene Metzelder 2011 mit Schalke DFB-Pokalsieger.

Metzelder verabschiedet sich

"Ich bin dankbar für die 13 Jahre, die ich erleben durfte. Die letzten Monate waren allerdings eine Quälerei für mich, da muss ich ehrlich zu mir sein. Ich habe keine Angst vor der Zeit danach", sagte Metzelder am Donnerstag (16.05.2013) auf einer Pressekonferenz in Herten. Er sei dankbar für eine großartige Karriere, die er erleben durfte. Die zahlreichen Verletzungen gehörten zu seiner Vita, aber er habe sich immer wieder zurückgekämpft, betonte Metzelder.

Nach der Zeit als Spieler wird er nun zunächst als Fußball-Experte für das Fernsehen arbeiten. In Zukunft könnte er sich aber auch eine Tätigkeit in einem Proficlub vorstellen. "Vereinsmanagement könnte für mich ein Thema werden", sagte Metzelder.

ck/jk (dpa, sid)