1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Messe: Erlesenes von der Antike bis zur Gegenwart

Gut eine Woche ist München wieder erste Adresse für Kunstkenner aus Europa und Übersee. Auf dem Messegelände in München-Riem eröffnete am Samstag (8.10.2005) Bayerns Kunstminister Thomas Goppel (CSU) die 50. Münchner Kunstmesse. 115 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren bis zum 16. Oktober insgesamt mehr als 15.000 Gemälde, Skulpturen, Möbel und andere Objekte von den frühen Kulturen bis zur Gegenwart.

"Die Kunstmesse ist aus dem Münchner Kunst- und Kulturleben nicht mehr wegzudenken", sagte Goppel. In den vergangenen 50 Jahren habe sie sich zu einer der wichtigsten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland und im angrenzenden Ausland entwickelt. Die Messe biete eine reiche Auswahl für private Sammler, aber auch für Museen, die sich wichtige Bestandsergänzungen sichern könnten. Durch die große Bandbreite der Exponate sei die Kunstmesse gerade auch beim jungen Publikum beliebt und gefragt. Die Messe-Verantwortlichen rechnen wieder mit rund 20 000 Besuchern.