1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Meet the Germans

Merkwürdige deutsche Gerichte

Die Deutschen sind in der Küche noch lange nicht so experimentierfreudig wie die Asiaten, aber auch Speisen wie Hackepeter, Saumagen oder Milbenkäse sind für so manchen gewöhnungsbedürftig. Schmeckt das wirklich?

Schon mal was von"Kermett", "Mettallica" oder "Mett Damon" gehört? Das sind alles moderne Varianten des in den 1970er Jahren verbreiteten Mett-Igels, der bei keinem Büfett fehlen durfte. Diese und andere Kunstwerke aus Hackfleisch findet man in der Bildergalerie des Museum of Modern Mett. Sie würden mit "mit großer Kreativität und Fingerfertigkeit" hergestellt, ist da zu lesen, ebenso wie der Hinweis: "Natürlich wird auf Hygiene großen Wert gelegt, schließlich werden die Kunstwerke auch umgehend verzehrt, was einen Erwerb der Unikate leider ausschließt."

Mett im Museum 

Matt Damon, aus Mett gelegt (picture-alliance/dpa/J. Naesert/S. Stache)

Haben sie "Mett Demon" erkannt?

In der Facebook-Gruppe des Museums tauschen sich die Mett-Liebhaber rege aus und liegen damit voll im Trend. Denn obwohl es in Deutschland immer mehr Vegetarier gibt und vor dem Verzehr rohen Fleisches allgemein abgeraten wird, erfreut sich der Hackepeter weiterhin ungebrochener Beliebtheit. Ob beim Metzger, in der Bäckerei oder auf einer Party - Mettbrötchen sind meist am schnellsten vergriffen. 

Hackepeter ist übrigens nicht das einzige merkwürdige deutsche Gericht. In unserer Galerie oben zeigen wir weitere ungewöhnliche Spezialitäten, derweil die Auswahl hier unten Kreationen vorstellt, die oft besser schmecken, als ihr Name vermuten lässt. 

Noch mehr Inhalte über Deutsche und ihre Traditionen, ihre Alltagskultur und Sprache finden Sie auf unserer Seite www.dw.com/MeettheGermans_de.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links