1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Merkels Mannschaft für den Wahlkampf

Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel hat am Mittwoch ihr "Kompetenzteam" für den Wahlkampf vorgestellt. Für die wichtigsten Themen, Finanzen und Wirtschaft, fand sie die Fachleute erst in letzter Minute.

default

Angela Merkel hofft, die richtige Auswahl getroffen zu haben

Das Wahlkampf-Team ist kein Schattenkabinett im eigentlichen Sinne. Denn die CDU hält sich offen, wer letztendlich bei einem Wahlsieg die entsprechenden Ministerposten bekommen wird. So will sich beispielsweise der CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber noch nicht auf ein Gebiet festlegen lassen. Wird er "Superminister" für Wirtschaft und Arbeit oder Außenminister oder wechselt er gar nicht nach Berlin?

Mit dem Team, das sogleich von der SPD spöttisch in "Inkompetenzteam" umbenannt wurde, sollen vielmehr Schwerpunkte und Themen im Wahlkampf ein Gesicht bekommen. DW-WORLD stellt die neun Persönlichkeiten vor, die in Merkels "Kompetenzteam" sind:

Peter Müller - Wirtschaft und Arbeit

Kompetenzteam: Ministerpräsident Peter Müller, Porträt

Ministerpräsident Peter Müller

Der 49-jährige saarländische Ministerpräsident gilt als Allround-Talent. Dass er in einem von Merkel geführten Kabinett einen Ministerposten bekommt, gilt als sicher. Unklar ist jedoch ob er das "Superministerium" übernehmen wird. Denn hierfür ist auch Stoiber im Gespräch. Der seit sechs Jahren im Saarland regierende Müller wurde als Vorsitzender der CDU-Kommission zur Zuwanderung bundesweit bekannt. Der Jurist gilt als konfliktfreudiger "liberaler Konservativer", scharfzüngig und rhetorisch gewandt, der auch vor unbequemen Kommentaren nicht zurückschreckt. Nicht immer - wie zum Beispiel in der Irak- oder Einwanderungspolitik - steht er dabei auf Parteilinie.

Ursula von der Leyen - Soziales, Gesundheit, Pflege, Senioren und Rente

Kompetenzteam: Niedersachsens Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Donnerstag (11.08.2005) während eines dpa-Gespräches in Hannover.

Niedersachsens Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU)

Die 46-jährige niedersächsische Sozialministerin gilt als der neue Star am Horizont der Bundes-CDU und wurde auf dem CDU-Parteitag im Dezember

in Düsseldorf überraschend mit einem Wahlergebnis von 94,1 Prozent

ins Präsidium gewählt. Von der Leyen ist Ärztin, Tochter des früheren niedersächsischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht und siebenfache Mutter. Sie ist die Vorzeigefrau der CDU, die Karriere und Familie scheinbar mühelos unter einen Hut bringt.

Paul Kirchhof - Finanzen und Haushalt

Kompetenzteam von Angela Merkel: Paul Kirchhof, Finanzberater

Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Paul Kirchhof

Der ehemalige Verfassungsrichter ist ein über Parteigrenzen hinweg renommierter Steuerexperte. Der 62-jährige Heidelberger Professor sorgte mit

seinen Vorschlägen für eine radikale Steuerreform für Furore: Alle Steuersubventionen sollen gestrichen, dafür der Steuersatz deutlich

auf maximal 25 Prozent Spitzensteuersatz gesenkt werden. Der parteilose Jurist und vierfache Vater setzt sich seit Jahren auch für eine Besserstellung von Familien mit Kindern ein. In seinem letzten Jahr als Verfassungsrichter, 1999, setzte er durch, dass Familien steuerlich um Milliarden zu entlasten sind. Politische Beobachter zweifeln jedoch daran, dass der zwei-Meter-Mann in einer Merkel-Regierung Minister wird. Viele seiner Vorschläge sind der Union zu radikal. So lehnt Kirchhof beispielsweise auch die von der CDU-propagierte Mehrwertsteuererhöhung ab.

Wolfgang Schäuble - Außen- und Sicherheitspolitik

Kompetenzteam: Wolfgang Schäuble, Porträt

Wolfgang Schäuble

Schäuble ist zweifellos einer der kompetentesten CDU-Politiker und ist wie Müller ein gut vernetzter Allrounder. Seit Jahren hat sich der frühere CDU-Vorsitzende aber auf die internationale Politik konzentriert und dort die Leitlinien der Union festgelegt. Kürzlich war der 62-Jährige zu Besuch bei US-Präsident Bush. Sein Verhältnis zu Merkel gilt jedoch als schwierig. Im vergangenen Herbst schlug er ihr Angebot aus, die Nachfolge von Friedrich Merz als Verantwortlicher für Finanzen und Wirtschaft in der Fraktion zu übernehmen. Der frühere Fraktionschef, der seinen Posten im Zuge

der CDU-Spendenaffäre verlor, konnte es nicht verwinden, dass Merkel ihm Horst Köhler als Bundespräsidenten vorzog. Dass Schäuble bei einem Wahlsieg der Union Außenminister wird, ist jedoch eher unwahrscheinlich. Das Ressort würde wohl eher an den potentiellen Koalitionspartner FDP oder an Stoiber gehen, der sich auch für dieses Amt ins Gespräch gebracht hat.

Günther Beckstein - Innere Sicherheit

Kompetenzteam CDU: Günther Beckstein, Porträt

Günther Beckstein, Innenminister in Bayern

Der 61-jährige Beckstein ist eigentlich nur bayerischer Innenminister, doch dem bundesdeutschen Fernsehpublikum bestens bekannt. Fast bei jedem Thema, das mit Terrorismus, illegaler Einwanderung oder innerer Sicherheit zu tun hat, fangen die Kameras Statements des für seine markige Ausdrucksweise bekannten Franken Beckstein ein. Der gilt als glühender Verfechter einer Null-Toleranz-Politik. Er ist seit elf Jahren im Amt und machte vor allem durch seine kompromisslose Rhetorik gegenüber Ausländern von sich reden. In Bayern werden Ausländer im bundesweiten Vergleich am schnellsten und am häufigsten abgeschoben. Der Franke steht loyal zum bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, und viele glauben, dass er eines Tages auch Stoiber im Amt folgen wird.

Annette Schavan - Forschung und Bildung

Kompetenzteam CDU: Annette Schavan, Porträt

Annette Schavan

Die baden-württembergische Kultusministerin wollte eigentlich erste Ministerpräsidentin in Baden-Württemberg werden, unterlag aber in einer Mitgliederbefragung dem jetzigen Amtsinhaber Günther Oettinger. Dessen Unterstützer hatten jedoch noch nicht gerade auf faire Weise gekämpft, sondern Gerüchte aus Schavans Privatleben gestreut, wie zum Beispiel dass sie homosexuell sei. Die promovierte Theologin und gebürtige Rheinländerin gilt als sehr kluge Politikern mit Sachverstand, die aber eher zurückhaltend auftritt und das Licht der Kameras nicht unbedingt sucht. Bundesweit in die Schlagzeilen kam sie im so genannten Kopftuchstreit 1998. Sie lehnte es ab, eine muslimische Lehrerin, die mit Kopftuch unterrichten wollte, zu verbeamten.

Dieter Althaus - Aufbau Ost

Kompetenzteam: Dieter Althaus Ministerpräsident Thüringen, Porträt

Dieter Althaus

Der Thüringer Ministerpräsident könnte in diesem Wahlkampf noch eine entscheidende Rolle spielen. Der 47-Jährige soll das Gesicht der Union im Osten werden, also da, wo die Union durch die jüngsten Äußerungen Stoibers viele Wähler verärgert hat. Der anfangs unscheinbar und farblos wirkende Politiker, der 2003 dem charismatischen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel nachfolgte, ist inzwischen Dauergast in politischen Talkshows und versteht es, geschickt Aussagen in den Medien zu platzieren. Er mahnte Kompromisse mit Rot-Grün an und wich auch beim Thema Arbeitsmarktpolitik und Ostförderung mit seiner Meinung von der Parteilinie ab. Dennoch vermeidet der frühere Mathematik- und Physiklehrer die offene Konfrontation mit seinen Parteikollegen, mit Merkel verbindet ihn ein enges Vertrauensverhältnis. Althaus wird nach eigenen Angaben nach der Wahl nicht für einen Ministerposten zur Verfügung stehen.

Gerda Hasselfeldt Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Kompetenzteam CDU: Gerda Hasselfeldt, Beraterin für Landwirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz

Gerda Hasselfeldt, stellvertretende Fraktionsvorsitzender der CSU

Die 55-jährige stellvertretende Fraktionsvorsitzende ist der großen Öffentlichkeit noch unbekannt. Sie war in der Regierung von Helmut Kohl erst Bau- und dann Gesundheitsministerin. 1992 trat sie als Gesundheitsministerin zurück. Man hatte der Ministerin einen "frostigen Führungsstil" vorgeworfen und kritisiert, sie habe sich zunehmend vom Ministerium und seinem Sachverstand abgekapselt. Später war die Mutter zweier Kinder finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Die Volkswirtin wuchs mit fünf Geschwistern in einer ländlichen Region mitten in Niederbayern auf. Ihr Vater Alois Rainer war Gastwirt, Metzgermeister und Bürgermeister im Flecken Haibach/Landkreis Straubing-Bogen.

Norbert Lammert - Kultur

Kompetenzteam CDU: Norbert Lammert, Berater für Kultur

Norbert Lammert

Der Vizepräsident des Bundestages soll für Kultur zuständig sein. Der Vorsitzende der CDU-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen im Bundestag ist auch kultur- und medienpolitischer Sprecher der Fraktion. Der 57-Jährige Doktor der Sozialwissenschaften ist Sohn eines Bäckermeisters und stammt aus dem Herzen des Ruhrgebietes. Während seiner politischen Karriere setzte sich Lammert besonders intensiv mit der Bildungspolitik auseinander. Unter Minister Günter Rexroth war er 1994 als Parlamentarischer Staatssekretär ins Bundeswirtschaftsministerium geholt worden. Dort kümmerte er sich vor allem um die Neuordnung der Luft- und Raumfahrtindustrie.

.

Die Redaktion empfiehlt