1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Merkel "nicht besorgt" über Russland

Die Kanzlerin gab sich entspannt. Angela Merkel - in Sachen Ukraine immer wieder Gesprächspartnerin des Kreml-Chefs - ist nach eigenen Worten nicht besorgt wegen der Zwischenfälle mit russischen Flugzeugen.

Die Kanzlerin äußerte sich in Berlin nach einem Treffen mit dem slowenischen Ministerpräsidenten Miro Cerar (Artikelbild). Merkel wörtlich: "Ich sehe in den letzten Monaten sowieso eine sehr starke Übungssituation der russischen Armee." Aber sie sei "nicht akut besorgt, dass hier größere Verletzungen des Luftraums stattfinden".

Keine Verletzung des NATO-Luftraums

Die NATO hatte am Mittwoch erklärt, innerhalb von 24 Stunden hätten Jets der Allianz vier Gruppen mit russischen Maschinen abgefangen. Die Vorfälle ereigneten sich über der Nord- und Ostsee sowie über dem Atlantik und dem Schwarzen Meer. Ein Sprecher in Brüssel betonte, dass der NATO-Luftraum nicht verletzt worden sei. Eine derart hohe Zahl von Einsätzen habe es in den vergangenen Jahren aber nur selten gegeben.

Die Beziehungen der Allianz zu Russland sind wegen der Ukraine-Krise so gespannt wie seit Ende des Kalten Krieges nicht mehr. Russland wirft dem Bündnis Expansionsstreben vor, während Deutschland gemeinsam mit der EU und den USA immer wieder das Vorgehen Moskaus in der Ukraine angeprangert hat.

ml/djo (dpa, rtr)

Audio und Video zum Thema