1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Mercedes in die Werkstatt

In der größten Rückrufaktion seiner Firmengeschichte wird der Autohersteller DaimlerChrysler 1,3 Millionen Pkw seiner Nobelmarke Mercedes-Benz in die Werkstätten beordern. Die fehlerhaften Teile an der Lichtmaschine und an den Bremsen kommen überwiegend vom Zulieferer Robert Bosch. Von dem Rückruf betroffen sind vor allem große Modelle mit Sechs- und Acht-Zylindermotoren und dabei besonders die E- und CLS-Klasse, wie DaimlerChrysler am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Zu den Kosten machte das Unternehmen keine Angaben.DaimlerChrysler sieht in der Aktion keinen klassischen Rückruf, sondern eine große Qualitätsoffensive, die der neue Mercedes-Pkw-Vorstand Eckhard Cordes angekündigt hatte.

  • Datum 01.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6SHR
  • Datum 01.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6SHR