1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Presse

"Menschen brauchen realistische Perspektive "

Bonn – DW-Experte Said Musa Samimy zu Afghanistan: "Mit zusätzlichen Soldaten ist Afghanistan niemals befriedet worden und wird so auch jetzt nicht befriedet." Samimy steht für Anfragen und Interviews zur Verfügung.

Dr. Said Musa Samimy

Dr. Said Musa Samimy

Samimy: „Der Konflikt in Afghanistan ist ein vielschichtiger Konflikt und in erster Linie braucht man in Afghanistan eine Wiederaufbaustrategie, damit die Menschen eine realistische Perspektive bekommen, damit die Menschen Hoffnung bekommen, dass sie in Frieden miteinander und nebeneinander und in Wohlstand leben können. Selbstverständlich muss man gegen die Taliban kämpfen. Aber da muss man unterscheiden zwischen Unzufriedenen und dem harten Kern der Taliban: Gegen den harten Kern der Taliban heftig und richtig kämpfen, aber nicht gegen Randgruppierungen, die aus der Hoffnungslosigkeit, der Perspektivlosigkeit kämpfen, weil sie nichts anderes gelernt haben in den letzten drei Jahrzehnten. Da muss man unterscheiden und eine differenzierte Strategie herausarbeiten.“

Für Einschätzungen, Interviews und Hintergrundgespräche stehen Ihnen Dr. Samimy und seine Afghanistan-Redaktion zur Verfügung, Telefon 0228/429-4843 oder 0228/429-4701.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links