1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Mein leichter Überbiss…

…hat noch keinen gestört. Kann ich ja nichts dafür, dass meine beiden Oberkiefer wie ein Geweih aussehen. Nicht zuletzt hat mir das auch zu meinem Namen verholfen: Hirschkäfer (Lucanus cervus). Mit bis zu acht Zentimetern Länge bin ich der größte Käfer Deutschlands, aber leider immer noch viel zu klein, um mich wirkungsvoll gegen mein Aussterben zu verteidigen. Wir Hirschkäfer legen unsere Eier nämlich am liebsten neben toten oder kranken Bäumen im Boden ab, damit sich unsere Larven in den nächsten drei bis acht Jahren (!!!) im angefaulten und von Pilzen befallenen Holz entwickeln können. Aber wo gibt's denn solche Bäume noch, vor allem für so einen langen Zeitraum? Ihr Menschen seid einfach viel zu ordentlich und räumt immer auf. Entspannt Euch doch mal und lasst den Kram einfach liegen!