1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Meilenstein für Freiburg

Freiburg gewinnt im Top-Spiel in Mainz und hat nun sieben Punkte Vorsprung vor dem ersten Nicht-Aufstiegspatz. Dahinter wird der Kampf um Platz drei wieder spannender. Außerdem: Augsburg feuert nach Pleite Trainer Fach.

Jubel Spieler Kaiserslautern

Auch Kaiserslautern jubelt über drei Punkte im Aufstiegskampf

So langsam kann der SC Freiburg für die 1. Fußball-Bundesliga planen. Der Tabellenführer siegte am 27. Spieltag beim Zweitplatzierten, dem FSV Mainz 05, 2:1 und hat nun sieben Punkte Vorsprung vor dem ersten Nicht-Aufstiegsplatz.

Weiter hoffen darf auch der 1. FC Kaiserslautern, der im Aufstiegsrennen wieder Boden gut gemacht. Mit 2:0 siegten die Pfälzer in Osnabrück und rutschten mit nun 45 Punkten wieder an den Relegationsplatz heran. Die Tore erzielten Srdjan Lakic (9. Minute) und Florian Dick (11.). Punktgleich mit dem Vierten, Greuther Fürth, und nur einen Zähler hinter Nürnberg auf Rang drei liegen die Lauterer nun auf Platz fünf. Der VfL Osnabrück bleibt auf Rang 15.

Aachen und Duisburg in Lauerstellung

Jubel Aachener Spieler

Benjamin Auer (Mitte) brachte Aachen auf die Siegerstraße

Ebenfalls einen Erfolg konnte Alemannia Aachen beim Auswärtsspiel in Ahlen verbuchen. Duisburg spielte beim FC St. Pauli nur unentschieden. Morike Sako traf für St. Pauli (26.), bevor Dorge Kouemaha (58.) und Markus Brzenska (75.) für die Duisburger erfolgreich waren. Schließlich bekamen die Hamburger in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zugesprochen, den Alexander Ludwig sicher verwandelte. Die Aachener Alemannia war gegen Rot-Weiss Ahlen von vorne herein tonangebend. Benjamin Auer (13.) und Lewis Holtby (37.) sorgten schon in Halbzeit eins für das spätere Endergebnis. Duisburg liegt mit 41 Punkten auf Rang sieben, einen Punkt davor sind die Aachener Sechster. St. Pauli behält Platz acht, Ahlen fällt zurück auf Rang 13.

Weiterhin nicht rund läuft es für 1860 München. Die Löwen verloren bei der TuS Koblenz mit 2:3. Die Tore für Koblenz erzielten Darko Maletic (4.) und Matthew Taylor (36., 65.), bei den Münchenern trafen Benjamin Lauth (53.) und Mathieu Beda (66.). 1860 belegt Tabellenplatz zehn, Koblenz bleibt 14. Außerdem setzte sich der FSV Frankfurt durch Tore von Christian Mikolajczak (2.) und Youssef Mokhtari (51.) gegen den FC Augsburg durch. Den Augsburger Treffer erzielte Michael Thurk (65.). Frankfurt verbesserte sich in der Tabelle auf Rang elf, Augsburg ist nun Zwölfter. Einen Tag nach der Niederlage reagierte die sportliche Führung der Augsburger und entließ Trainer Holger Fach.


Autor: Andreas Ziemons

Redaktion: Benjamin Wüst