1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Typisch deutsch

Meike Winnemuth, Reisende und Journalistin

Ihren Triumph bei der Spielshow „Wer wird Millionär?“ hat ein Millionenpublikum im Fernsehen verfolgt.

Mit dem Gewinn von 500.000 Euro ging die Journalistin Meike Winnemuth auf Weltreise und wohnte für je einen Monat in zwölf verschiedenen Städten. Was die 53-Jährige dabei erlebte, erzählt sie in ihrem aktuellen Buch „Das große Los“ und natürlich bei Typisch deutsch.

Meike Winnemuth liebt Experimente, die sie gerne mit der Öffentlichkeit teilt. Ein Jahr lang trug sie stets das gleiche blaue Kleid und berichtete über diese Erfahrung in ihrem Blog „Das kleine Blaue“. Ihren Gewinn wollte sie für etwas Großes, Unvergessliches einsetzen. Das Geld war der Anstoß, den Meike Winnemuth brauchte, um loszufahren, raus aus der Mühle des Redaktionsalltags einer gefragten Journalistin und hinein in die große weite Welt. Ihr Blog „Vor mir die Welt“, mit dem sie ihre Reise dokumentierte fand schnell eine große Fangemeinde und wurde 2012 mit dem deutschen Medienpreis LeadAward ausgezeichnet. Nach der Rückkehr in ihre Heimatstadt Hamburg legte Meike Winnemuth mit dem Buch „Das große Los“ einen Bestseller nach. Ihr Resümee: man braucht weniger zum Leben als man denkt und man muss sich einfach trauen zu tun, wovon man träumt.

Die 53-Jährige denkt schon an ihr nächstes Projekt – 2014 will sie ein Jahr lang, je einen Monat in zwölf verschiedenen deutschen Kleinstädten leben.