1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Mehrheit der Briten laut Umfrage für EU-Austritt

In einer Umfrage der Tageszeitung "The Independent" spricht sich erstmals eine knappe Mehrheit der Briten für den Ausstieg aus der EU aus. Der Wandel könnte auch eine Antwort auf die Flüchtlingskrise sein.

Seit Juni lässt "The Independent" jeden Monat 2000 Briten befragen. In der aktuellen Umfrage sprachen sich nun zum ersten Mal mehr als 50 Prozent der Befragten für den sogenannten "Brexit" aus. Nur 48 Prozent waren für einen Verbleib in der europäischen Gemeinschaft. Die Erhebung bestätigt einen Trend der letzten Wochen, denn auch in anderen Erhebungen sank zuletzt die Zahl der EU-Befürworter.

Über die Gründe dafür kann nur spekuliert werden. Möglicherweise handele es sich um eine Reaktion der Befragten auf die Terrorangriffe von Paris sowie auf die Flüchtlingskrise, schrieb der "Independent" in seiner Online-Ausgabe. Die Bemühungen von David Cameron, die Briten von einem Verbleib zu überzeugen, scheinen dagegen keine Früchte zu tragen. Anfang November hatte der Premierminister Bedingungen an Brüssel gestellt und angekündigt, innerhalb der EU Reformen zu Gunsten Großbritanniens auf den Weg bringen zu wollen.

Warnung vor Ausstieg

Cameron hatte seinen Sieg bei der Wahl im Mai diesen Jahres mit dem Versprechen verknüpft, bis Ende 2017 ein Referendum über den Verbleib seines Landes in der EU abhalten zu lassen. Dann sollen die Briten entscheiden, ob sie die EU verlassen oder lieber bleiben wollen. Befürworter eines Verbleibs warnen davor, dass der "Brexit" die britische Wirtschaft schwächen und den Zerfall des Königreiches beschleunigen könnte.

djo/cr (dpa, rtr)