1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Mehrere Tote bei Schießerei in Schweizer Firma

Bei einer Schießerei in einem Holzverarbeitungsbetrieb im Schweizer Kanton Luzern hat es laut Polizei mehrere Tote und Schwerverletzte gegeben. Der Vorfall ereignete sich auf dem Gelände der Firma Kronospan in Menznau.

Mindestens drei Menschen sind bei einer Schießerei in einem Schweizer Unternehmen getötet worden. Der Schütze ist nach Polizeiangaben unter den Toten. "Wir wissen aktuell, dass es drei Todesopfer gegeben hat und sechs Verletzte", sagte der Sprecher der Luzerner Polizei, Kurt Graf, der Nachrichtenagentur dpa. Das Motiv und der genaue Tathergang seien noch unklar.

Die Schießerei ereignete sich demnach am Morgen auf dem Gelände der Holzverarbeitungsfirma Kronospan in der Ortschaft Menznau, etwa 25 Kilometer westlich von Luzern. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, das Gebiet wurde großräumig abgesperrt.

Der Täter sei in die Kantine des Unternehmens eingedrungen und habe das Feuer eröffnet, berichtete eine Augenzeugin der "Luzerner Zeitung". Nach Informationen der Lokalzeitung "Willisauer Bote" hatte der Betrieb erst kürzlich angekündigt, die Produktion wegen der schlechten Holzernte zurückzufahren. Mit mehreren hundert Mitarbeitern ist Kronospan ein wichtiger Arbeitgeber der Gemeinde Menznau und der Region.

Viele Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Schweizerische Rettungsflugwacht REGA setzte drei Helikopter ein und flog vier Schwerverletzte in verschiedene Krankenhäuser, wie eine Sprecherin sagte.

GD/kle (afp, ap, dpa)