1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Mehrere Tote bei Explosion von U-Boot in Mumbai

Ort der Katastrophe ist ein Hafenbecken der indischen Millionenmetropole. Mehrere Beatzungsmitglieder kamen ums Leben, die genaue Opferzahl ist aber noch nicht bekannt.

Bei der Explosion auf einem indischen U-Boot mit 18 Besatzungsmitgliedern an Bord sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Verteidigungsminister A. K. Antony sagte in Neu Delhi, er sei traurig angesichts des Todes von Marinemitgliedern, die "im Dienst für das Land" gestorben seien. Wieviele Menschen getötet wurden, sagte er zunächst nicht.

Video ansehen 00:27

Brand auf indischem U-Boot

Die Explosion in einem Hafenbecken der Millionenmetropole Mumbai hatte einen Brand auf der "INS Sindhurakshak" (Archivfoto) verursacht. Wie die Behörden berichteten. wurde die Explosion vermutlich durch einen Kurzschluss ausgelöst. Das U-Boot sank während der Löscharbeiten, nur noch der Turm ragt aus dem Wasser. Zahlreiche Besatzungsmitglieder konnten sich durch einen Sprung über Bord retten. Taucher suchen weiter verzweifelt nach den noch vermissten Matrosen.

Das 1997 in Dienst gestellte dieselelektrische U-Boot aus russischer Produktion war erst im Mai generalüberholt worden.Das Boot ist eine Exportversion der russischen Kilo-Klasse. Der Brand war nicht der erste Unglücksfall auf dem U-Boot. Bei einer Explosion im Batterieraum der "INS Sindhurakshak" war im Februar 2010 ein Matrose ums Leben gekommen.

sti/nem (afp, dpa)

Audio und Video zum Thema