1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Mehr Vermögen im Ausland

Das deutsche Auslandvermögen hat erstmals die Schwelle von drei Billionen Euro überschritten. Es stieg auf 3028,2 Milliarden Euro zum Jahresende 2001. Der jährliche Zuwachs fiel allerdings mit 8,5 Prozent wegen der weltweiten Konjunktur- und Börsenflaute erheblich schwächer aus als in den Jahren zuvor, berichtete die Bundesbank am Freitag in Frankfurt. Im Jahr 2000 hatte es noch ein Plus von über 17 Prozent gegeben. Die Verbindlichkeiten gegenüber dem Ausland stiegen 2001 um sieben Prozent auf 2912,4 Milliarden Euro nach rund 19 Prozent im Vorjahr. Das deutsche Netto-Auslandsvermögen verdoppelte sich somit auf rund 115,8 Milliarden Euro, lag aber immer noch weit unter dem Spitzenwert von 280 Milliarden Euro zu Beginn der 90er Jahre. Das Auslandsvermögen umfasst in erster Linie Bankkredite an ausländische Kreditinstitute sowie Investitionen von Unternehmen und Privatpersonen.

  • Datum 20.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2gh6
  • Datum 20.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2gh6