1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Mehr Platz für Deutsche

Die Deutschen haben in ihren Wohnungen so viel Platz wie nie zuvor. Im vergangenen Jahr stieg die durchschnittliche Wohnfläche pro Kopf auf den Höchststand von 40,5 Quadratmeter, wie das Städtebauinstituts Berlin (ifs) am Dienstag meldete. 2002 lag dieser Wert noch bei 40,1 Quadratmeter. Vor allem die Ostdeutschen hätten in den Jahren seit dem Mauerfall stark aufgeholt, hieß es.Die Wohnungswirtschaft sei damit eine der wenigen Bereiche, "in dem die 'blühenden Landschaften' Wirklichkeit geworden sind".

Vor dem Mauerfall 1989 standen den Westdeutschen der Studie zufolge 36,7 Quadratmeter pro Kopf zur Verfügung. Damit hätten sie 9,3 Quadratmeter mehr gehabt als der durchschnittlichen DDR-Bürger (27,4 Quadratmeter).

  • Datum 23.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4pBJ
  • Datum 23.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4pBJ